Agil Grey

Aus Marvel RPG Datenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mitchel Musso als Agil Grey

Aktuelle Aktivität / Arbeit: Schüler & Mitglied der RomI
Mutantename: Soulreaper
Mutation/en: Soulreaping & psionische Fäden, Intuitive Begabung (Objektnutzung), Kristalline Hautveränderung, Kristallines Blut, Gesteigerte Reflexe (x2), Sanation (x2), Keratinkontrolle (beschränkt), Leberdisfunktion

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: USA
Geburtsdatum: 26.06.2015
Geburtsort: Reagenzglas von Oscorp im Oscorp Tower, New York, USA
Wohnort: Manhattan, New York, USA

Vater: unbekannt
Adoptivvater: Benjamin Grey
Mutter: unbekannt
Adoptivmutter: Jolene Grey
Geschwister:
Leibliche Geschwister: unbekannt
Ashley Grey (Adoptivschwester)
Christian Grey (Adoptivbruder)

Familienstand: ledig
Ehepartner:
Kinder:


Sexualität: unbestimmt
Religion: unbestimmt

Sprachen: Englisch
Hobbies: Technik, Klettern, Natur, die Welt entdecken

Werdegang

Agil als Experiment von Oscorp Chemicals der biologischen Abteilung gezüchtet und am 26. Juni 2016 geboren, durch die Implementierung des Samens in eine künstliche Ziehmutter. Dies, bis er ein vollentwickeltes Baby war. Ab da wurden ihm altersbeschleunigte Gene verabreicht, die bis zu dem Aussehen eines 14-jährigen Jungen Wirkung zeigten. Ab dem Zeitpunkt des Stillstandes bei 14 Jahren, schritt sein Wachstum normal voran. Er besitzt den Körper eines 14 jährigen, ist aber vom Kopf her nicht älter als 6 Jahre. Sein ganzes Leben wurde er isoliert in einem Zimmer gehalten und beobachtet. Seine Gene wurden verschiedenen Strahlungen ausgesetzt um zu schauen welche Mutationen sich durchsetzten unter der Leitung von Talisa Ruiz. Das ziel des Experiments war Eindeutig. Wie viel Hält ein Mensch an Strahlung aus, was passiert bei unterschiedlichen strahlen Einwirkungen und kann man daraus einen Supermutanten züchten.

Nachdem Agil nun voll ausgewachsen war und die Beobachtungsphase hinter sich hatte, wurden grauenhafte teils menschenunwürdige Experimente an ihm durchgeführt. Darunter zum Beispiel die Simulation eines Angriffes, die Simulation einer Folterung, Sauerstoffentzug und -hinzugabe. Bei einem Test der Reflexe von Agil, wurde er auch unter eine extreme Stresssituation ausgeliefert. Dabei ist seine Mutation erwacht. Dem Peiniger hatte er die Seele entzogen in Form eines Messers und hat damit drei Menschen verletzt. Durch all das Erlebte, kann er weder von Gut noch Böse wirklich unterscheiden.

Die Situation wurde unter Kontrolle gebracht die Experimente für kurze Zeit auf Eis gelegt und Agil erstmals weiter beobachtet. Bis Oscorp sich einen großen Fehler geleistet hatte. Ein Praktikant der gerade erst in der biologischen Abteilung angefangen hatte, sollte Essen zu seiner Zelle bringen. Der Praktikant war ein großer Waffennarr so wie es in den USA üblich ist. Da er noch nicht von dem Team eingewiesen wurde, ging er davon aus, dass er das Essen in die Zelle bringt. Agil nahm diesen günstigen Moment als Flucht war. Entnahm den Jungen die Seele welche die Form einer AK-47 annahm. Und konnte so durch geschicktes Ausweichen und Ausschalten der Wachen aus der Firma und damit den Laboren entkommen.

Gut eine Woche befand er sich auf der Flucht vor Oscorp. Agil wurde von RomI aufgeschnappt und lebt nun bei ihnen. Schnell konnte er sich im Team einfinden, und hat nun auch Adoptiveltern Jolene und Benjamin Grey. Wo er nun ein richtiges Leben führen kann. Er starb schlussendlich durch die Hand von Galvator.

Beruflicher Werdegang

Titel: -
Beruf/Ausbildung/Studium:
Ausgeholfen für Geld in einem Supermarkt für zwei Tage.

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

Talente und Stärke

Fernkampf: 10
Wahrnehmung: 10
Empathisch: 10
Sportlich: 10
Nahkampf: 10

Krankenakte

Blutgruppe: A+
Größe: 175 cm
Gewicht: 67 kg
Sehfähigkeit: 110%
Allergien: Wespen(stiche), Hausstaub

Haarfarbe: dunkelbraun
Augenfarbe: Eisblau
Hautfarbe: Hell
Körperbau: Schlank

Medizinische Einträge:
Unterlagen der Forschung & Einstufung von Agil.
2016/04-05 – Feststellung von Wespenstichallergie: Tödlich.; Feststellung von Hausstauballergie: Tödlich.

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Agil besitzt zwar den Körper eines 14-Jährigen, doch sein geistiges Alter entspricht dem eines 4-Jährigen. Er spricht nur bruchhaft Englisch, das was er wohl aufgeschnappt hat. Er ist extrem neugierig und wechselhaft. Treibt man ihn in die Enge, reagiert er nicht mit Flucht sondern mit Kampf. Er kann nicht Unterscheiden was Gut oder Böse ist. Er hat immer noch diese kindliche Naivität, was ihm fehlt ist klar. Fürsorge, eine führende Hand, ein Leitbild an dem er sich orientieren kann. Zur Zeit handelt er noch sehr instinktiv und unberechenbar. Er zeigt kaum Interesse an Hobbys oder Experimenten, meistens müssen wir ihn fixieren, so dass er sich nicht wehrt.

Psychisch stabil würde er nur dann sein, würde man ihn in die menschliche Gesellschaft besser integrieren. Solange ist er nur wie eine Maschine funktioniert – Essen, trinken & für sich bleiben. Er spricht nicht aus, was er denkt. Wenn er bedroht wird, geht er in den Kampf über. Doch er ist ein sehr cleverer Junge, er kann sich schnell an Situationen anpassen und ist lernfähig. Er hat eine gute Wahrnehmung und ist sehr empathisch, auch wenn er dies kaum gegenüber von uns zeigt. Er könnte ein nützliches Projekt werden, wenn wir ihn richtig anleiten. Selbstständig ist kaum gegeben und auch nicht Teil des Projektes. Daher war die Analyse und das Ergebnis einer Woche alleine sein ohne Unterstützung ein voller Erfolg. Er zeigte, dass er nicht fähig ist für sich selbst zu sorgen. Hilfe schien er keine zu wollen, ob dies Sturheit, Naivität oder Unfähigkeit war, das ist unklar.
Verfasst von: Dr. Adam Wilyems, Psychologe von Oscorp Chemicals.

Fähigkeiten

Soulreaping & Psionische Fäden

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Soulreaping & Psionische Fäden
Körperliche Veränderungen:

  • Kristalline Hautveränderung (Kristalline Drüsen & Kristallines Archiv)
  • Kristallines Blut

Fähigkeitsbeschreibung:
Die Seele ist etwas, was für Wissenschaftler eine wissenschaftlich bewiesene Sache ist. Doch weder ist klar wie die Seele nun aussieht, noch wie man sie wissenschaftlich beschreiben und greifen kann. Viele würden seine Fähigkeit als Soulreaping bezeichnen. Es sieht immer so aus als würde er die Seele einer Person ausreißen, doch funktioniert seine Fähigkeit anders. Ein jeder Mensch hat Erfahrungen gemacht, jeder besitzt Träume, Wünsche, Ängste und verborgene Traumata. Diese manifestiert er mit dieser Mutation und den in den körperlichen Veränderungen vorhandenen Untermutationen.

Die Fäden selbst können mittels direktem Körperkontakt oder bis maximal 2,5 Meter Abstand angewendet werden. Jedoch gibt es auch einiges an Nachteilen die weiter unten auch erklärt werden. Die Fäden sind violett und kommen nur hervor / zum Vorschein, wenn das Soulreaping genutzt wird für einen Abgleich. Bei direktem Körperkontakt bleibt das Opfer bei Bewusstsein, während es bei einem Fernangriff bewusstlos wird. Der ganze Angriff mit Abgleich, Auslesung, Speicherung und Wiedergabe mit Manifestation dauert 5 Sekunden, daher wird das Archiv benötigt welches nicht direkt mit dem Gehirn verbunden ist. Das menschliche Gehirn ist nicht in der Lage diese Anwendung auf eine solch schnelle Art zu vollbringen.

Die Dauer einer solchen Bewusstlosigkeit liegt bei 30-60 Minuten und variiert auf der Resistenz und dem Gesundheitszustand des Opfers. Das Objekt welches manifestiert wurde, bleibt bis zu maximal 60 Minuten nachdem manifestieren in seiner Nutzung verfügbar. Sobald jene Zeit abgelaufen ist oder er das Objekt vorher bereits nicht mehr möchte, so werden die gebrauchten und intakten Kristalle wieder in die Drüsen gezogen und weiter verwendet. Es kann daher auch sein, dass die Kristalle in den Blutkreislauf abgegeben werden um dort den Haushalt wieder aufzufüllen.

Desweiteren ist an dieser Fähigkeit eine weitere Besonderheit vorhanden für Fernkampfwaffen. Diese brauchen schließlich Munition und diese gibt es. Munitionen werden ebenso aus den Seelen gewonnen und auf normale Art im Grunde abgefeuert, nur von Agil gesteuert. Der Effekt dabei ist, dass eine Kristallkugel oder -pfeil die Opfer trifft. Das Abfeuern selbst zerreist das Abbild der Seele und lässt bei der Rückkehr einen enorm verwirrten Geist zurück, dem zwar nichts fehlt, aber der geistig je nachdem nicht mehr fit wird.
Nachteile:
Die psionischen Fäden können nicht auf Mutanten oder Magier angewendet werden, welcher über Fähigkeiten der psionischen Seelenlosigkeit oder ähnlichem verfügen. Mutanten mit eine reflektierenden psionschen Schild sind in der Lage ihm passiv seinen Angriff zurück zu schleudern. In diesem Falle muss gewürfelt werden, ob er seiner Angst selbst entgegen steht und in wiefern sich der Angriff auf sich selbst auswirkt.

Desweiteren muss er einem Opfer erneut gegenüberstehen um das Seelenobjekt ziehen und danach manifestieren zu können. Hierbei fällt ein Opfer aber nicht mehr in Bewusstlosigkeit, sondern bleibt bei vollem Bewusstsein unbeschadet.

Ob seine Angriffe von Erfolg gekrönt sind und in wie fern dem so war, das weiß er erst, wenn sich das Seelenobjekt manifestiert hat, oder nicht. Was dabei heraus kommt ist definitiv eine reine Glücksache, dementsprechend ist es unterschiedlich ob das Objekt nun ein Mörderclown in Menschengröße oder eine AK42 ist. Jedoch ist hier auch zu beachten, dass bei Feinden die grösste vorhandene Angst hervorgehoben ist, während bei Freunden dies das Lieblingsojekt / die Lieblingsperson oder ähnliches ist.

Je älter eine Seele / Person ist umso mehr Erfahrung und psionische (geistige) Stärke bringt diese mit in den Kampf. Daher kann es durchaus vorkommen, dass eine Seele so stark ist, dass sie ihm eine gewaltigen psionischen Schock verpasst. Hierbei wird dann eine 1d6 gewürfelt, ob er 1 oder maximal 6 Stunden im Koma liegt. Natürlich kann es auch zu Nasenbluten, Hirnblutung oder gar dem Tod kommen.

Kristalline Hautveränderung

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Kristalline Hautveränderung
Körperliche Veränderungen:
Kristalline Struktur der rechten Hand.
Fähigkeitsbeschreibung:
Auf der Innenfläche der rechten Hand befindet sich eine kristalline Struktur. Von Weitem sieht sie lila aus, von Nahem aber und bei Lichtbefall, brechen die Kristalle der Hand das Licht in alle Farben. Die Kristalle sind aber nicht nur schön anzuschauen, sondern haben auch einen praktischen Zweck. In der Struktur sind die Drüsen unter anderem vorhanden, die welche kristallinen Partikel in das Manifestieren, was zuvor objektiviert worden ist. Die Kristalle an seiner Hand sind ein Archiv für Seelen die er bereits objektiviert hat. Hier gehen seine ganzen Nerven zusammen welche er benötigt um Seelen zu Objektivieren, ebenso entstammen dort die psionsche Fäden. Wichtig anzumerken ist hierbei, dass rund um den Blutkreislauf ebenso kristalline Drüsen vorhanden sind im Körper verteilt und auf diese Weise das Blut stetig damit versorgt ist. Abfallprodukte wie Überschuss an Kristallen, könnten mittels den Drüsen und der Haut abgesondert werden mit dem Schweiss zusammen.

  • Kristalline Drüsen: Die Erschaffer des kristallinen Blutes.
  • Kristallines Archiv: Das Erinnerungsvermögen des Soulreapings.

Nachteile:
Wird die kristalline Struktur beschädigt oder gar zerstört, kann er seine Fähigkeiten nicht einsetzen. Das reproduzieren der Kristallinen Struktur dauert 24 Stunden. Wie viel Seelen noch vorhanden sind, dies gibt dabei ein Würfelergebnis preis, deren Wert die SL bestimmt. Je nachdem müsste er dann auch das Archiv neu zusammenstellen auf der genannten Basis der Seelenkopie. Desweiteren fällt er für eine 1d6 beim Zerstören der kristallinen Drüsen in ein 1-6 stündiges Koma, in welcher sich seine beschädigten Nervenbahnen von dem Schock erholen müssen.

Kristallines Blut

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Kristallines Blut
Körperliche Veränderungen:
Siehe Fähigkeitenbeschreibung und Nachteile.
Fähigkeitsbeschreibung:
Agil besitzt spezielle Drüsen in seinem Körper. Diese setzen sich aus komplexen Zuckerverbindungen her und bilden kristalline Partikel. Diese kristalline Partikel werden ins Blut abgegeben und sind ein fester Bestandteil dessen und gehört zum Blutbild. Sie werden benötigt um die Gegenstände verbunden mit dem Soulreaping zu manifestieren. Nach dem Gebrauch werden die Reste wieder in den Blutkreislauf übernommen.
Nachteile:
Als Bestandteil des Blutes sind sie in jeder Blutanalyse zu finden, desweiteren sind Sanationsmutanten oder spezifische Heilmittel nicht in der Lage seinen kristalinen Anteil wieder auf zu bauen. Chi-Magier können den Bestandteil sehr einfach wieder herstellen. Da es ein biologische Prozess des Körpers ist, kann er extern nur mit Gewebe- und Blutproben seiner selbst reproduziert werden. Es gibt jedoch keine Nachteile im Sinne von Anämie oder ähnlichem, da es ein Zusatz ist und kein lebensnotwendiger Bestandteil des Blutes. Wird aber es jedoch nicht genügend produziert (Entnahme der Drüsen z.B.), so kann er auch das Soulreaping nicht mehr anwenden. Mutanten mit der Fähigkeit der Diamantekontrolle ist es möglich diese Bestandteile zu kontrollieren, da es zum Teil biologischem Diamant ähnelt.

Intuitive Begabung (Objektnutzung)

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Intuitive Begabung (Objektnutzung)
Körperliche Veränderungen:

Fähigkeitsbeschreibung:
Er weiss intuitiv ohne jemals eine aus dem Soulreaping entstandene Waffen gehandhabt zu haben, wie diese zu nutzen ist. Das Wissen ist daher nicht möglich weiter zu geben, da es ein Instinkt ist. Nachteile:
Die intuitive Begabung bezieht sich rein auf das Soulreaping, daher verfügt er nicht sofort über die Fähigkeit und dem Wissen jedes Objekt erneut zu verwenden (außer es ist aus dem Soulreaping entstanden). Waffen welche Körpereinsatz benötigen, diese benötigen körperliche Fitness, welche nicht durch die intuitive Begabung gegeben sind. Diese Begabung verhindert keine Muskelzerrungen, Selbstverletzungen oder andere Verletzungen welche durch fehlende Fitness entstehen können.

Gesteigerte Reflexe (x2)

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Gesteigerte Reflexe (x2)
Körperliche Veränderungen:

Fähigkeitsbeschreibung:
Er kann zweimal so schnell auf eine Aktion reagieren oder davor bereits agieren.
Nachteile:
Agil kann zwar schneller Objekten ausweichen und auch diese wahrnehmen, aber sollte er z.B. in einen Kugelhagel kommen, so kann auch dort einiges an Schaden eingeholt werden. Um Muskelzerrungen oder andere Schäden zu verhindern, muss er sich körperlich fit halten um wirklich sinnvoll seine Reflexe anzuwenden.

Leberdisfunktion

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Leberdisfunktion
Körperliche Veränderungen:
Siehe Fähigkeitenbeschreibung.
Fähigkeitsbeschreibung:
Durch die hohe Bestrahlung bei den Experimenten hat sich seine Leber verändert. So kann diese keinen Alkohol mehr verarbeiten oder abbauen, geschweige denn annehmen.
Nachteile:
Natürlichen Alkohol kommt seinem Körper nicht gut, da diese wie beschrieben nicht abgebaut werden kann. Während Alkohol in verarbeiteter Form keine Probleme darstellt, da dieser Anteil an Alkohol nicht direkt auf die Leber geht, sondern als Wirkstoff gesamt dient. Jedoch schadet ihm ebenso ein Mutant mit Alkoholerschaffung oder ähnlichem.

Sanation (x2)

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Sanation (x2)
Körperliche Veränderungen:
Siehe Fähigkeitenbeschreibung.
Fähigkeitsbeschreibung:
Er besitzt eine zweifach gesteigerte Eigenheilung des Körpers. Dies impliziert, dass Wunden, Vergiftungen und Krankheiten um das doppelte schneller heilen als bei einem normalen Menschen. Um genau zu sein heilt er doppelt so schnell wie ein normaler Mensch. Bei dem Ganzen hatte die Strahlung nicht bewirkt, dass sein Immunsystem stärker wird, sondern nur die Zellenregeneration beschleunigt wurde.
Nachteile:
Jede Einwirkung ob von Aussen oder Innen gekommen wird geheilt, jedoch kann die tödlichen Allergien nicht schnell genug entgegen gewirkt werden. Um den Allergien entgegen zu wirken und die Heilung zu ermöglichen, benötigt Agil eine Adrenlinspritze.

Keratinkontrolle (beschränkt)

Art der Fähigkeit: Künstlich erschaffene Mutation
Namen der Fähigkeit: Keratinkontrolle (beschränkt)
Körperliche Veränderungen:

  • Dickere Haut (x2)
  • Stärkere Knochen (x2)

Fähigkeitsbeschreibung:
Die Knochen und Haut sind dank der verschieden starken Strahleneinwirkungen verändert und widerstandsfähiger. So ist seine Haut zwei mal so dick wie die eines normalen Menschen und seine Knochen doppelt so stabil wie bei einem normalen Menschen. Dies bedeutet, es benötigt einen zweimal größeren Kraftaufwand um einen Knochen zu brechen. So ist jede Verletzung mit mehr Krafteinwirkung zu bewältigen, als ein normaler Angriff Schaden auswirkt.
Nachteile:
Im medizinischen Bereich braucht es stärkere Nadeln, damit diese durch seine Haut dringen können, ansonst ist eine Blutabnahme sehr schwer. Aufgrund dessen, dass seine Haut dicker ist, braucht es mehr Einfluss auf den Körper um auch Streicheln wahr zu nehmen.

Sonstiges

Ausrüstung

  • Agil Grey – Standardanzug
  • Fn Five Seven

Aufenthaltsorte

  • Manhattan, New York, USA

Trivia

  • Andere Namen:
  • Beziehung mit: Akiko Ai Morningstar (offene Beziehung)
  • Entfernte Familienmitglieder: Marie Magique (Tante)
  • Bester Freund auf Versatile: Jimmy Malone
  • Bester Freund ausserhalb Versatile: Richard Grey
  • Freizeitangebot(e): -
  • Künstler / Interpret (Gesang oder Instrument des Charakters): Lukas Graham (Gesang)
  • Lieblingsmusik /-sänger: Breaking Benjamin
  • Lieblingsgetränk: Coca Cola
  • Lieblingsessen: Rührei
  • Lieblingsfarbe: rot
  • Abneigung gegen: Labore, Folter, Militär
  • Angst vor: Als Schachfigur missbraucht zu werden, Freunde und Familie zu verlieren, wieder ins Labor zu müssen.
  • Hoffnungen: Dass Familie und Freunde bei ihm bleiben, ein normales Leben führen, einen richtigen Job finden, sich vollständig und gut ins Team einordnen zu können, den Menschen helfen zu können.
  • Träume: Eine eigene Familie mit Kind, Haus mit Garten und Auto wie jeder andere auch.