Ashley Grey

Aus Marvel RPG Datenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emily Osment als Ashley Grey

Aktuelle Aktivität / Arbeit: Schülerin
Mutantename: Pink Teddy
Mutation/en: Anorganische Objektverfärbung der Farbe Pink, Tibbers

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: USA
Geburtsdatum: 10.10.2012 (Körperliches Alter 16, Geistiges Alter 19 – Stand 2017)
Geburtsort: Charles Xavier Institut (Westchester, New York, USA)
Wohnort: Versatile

Vater: Benjamin Grey
Mutter: Jolene Grey
Geschwister:
Clara (Schwester)
Christian Grey (Bruder)
Matthew Richard Grey (Bruder)
Jonathan Grey (Bruder)
Joséphine Grey (Schwester)
Vivien Grey (Schwester)
Anabell Grey (Schwester)
Ronja Grey (Schwester)

Familienstand: verheiratet
Ehepartner: Spencer Grey (Zusammen seit Ende November 2016, verheiratet seit 2017
Kinder:
Sophia Grey (Tochter)

Sexualität: heterosexuell
Religion: Atheistisch

Sprachen: Englisch, Französisch (jeweils mit Sprachfehlern)
Hobbies: Skateboard fahren, Klettern, Surfen, Fußball, Fotografie, Breakdance, Singen, Kunst (Graffiti und Street-Art)

Werdegang

Ashley Grey wurde am 10. Oktober 2012 in Westchester, New York geboren als Tochter von dem Studenten Benjamin Grey und der Schülerin Jolene Grey. Dass sie unerwünscht und ungeplant gewesen war, hatte sie niemals von ihren jungen Eltern zu spüren bekommen, sondern wurde stetig mit viel Liebe überhäuft.

Bevor sie ein Jahr alt wurde, verschwand ihre Mutter und wurde totgeglaubt. Doch es hinderte das Mädchen nicht daran sich zu entwickeln. Und entwickeln tat sich Ashley gut, die Sprachbehinderung war für sie nichts schlechtes. Sie verstand jeden der etwas zu ihr sagte und die anderen lernten sie zu verstehen. Ebenso kam sie in die Vorschule (Kindergarten), mehr auch um ihre Kontakt zu Gleichaltrigen zu fördern. Ihr Vater entschied sich dazu, förderte sie auf der sozialen Ebene so gut es ging und achtete stetig darauf, dass sie mit allem bei den Gleichaltrigen mitziehen konnte. Von ihrem Vater hörte sie auf die Frage wo ihre Mummy ist und wann sie wiederkommt nur, dass sie bald wieder da sei und sie lieben würde. Und damit hatte sie stetig etwas worauf sie sich freuen konnte. Nebst der Zeit mit ihrem Vater, so verbrachte sie ebenso viel Zeit bei ihren Großeltern. Bis 2016, als sie den ersten sprachlichen Kontakt auf Distanz mit ihrer Mutter erhielt und noch bei ihren Großeltern aufgehoben war. Hier sollte sie abgeholt werden.

In der Zeit auf der Versatile war sie richtig happy, ihre Mutter war wieder da und nicht nur sie. Sie hatte auch ihren Onkel Max wieder, einen Bruder bekommen und einen leiblichen bekommt sie auch bald. Cooler könnte das Leben eines kleinen Mädchens gar nicht sein. Eines Abends waren aber weder Agil, noch Jimmy, noch Ben, noch Jolene zuhause und die Kleine wollte sich auf die Suche nach ihrer Familie machen und wurde im Transporterraum zu den Deviant Skrulls teleportiert. Da die Deviant Skrulls eine Möglichkeit suchten zurück in ihre Heimat zu kommen nahmen sie Ashley, um aus ihr Energie für das Artefakt zu saugen. In dieser Zeit bis zu ihrer Rettung, lief ihr Leben an ihr vorbei, ihr Leben im Schnelldurchlauf. Sie wurde älter und älter, sie sah wie Onkel Max mit Onkel Jimmy zusammen kam, wie Jimmy ihn dann für Talisa verließ. Es war alles wirr und was von dem nun stimmte oder nicht, das muss sie erst herausfinden. Ihr Gehirn und ihr körperliches Können ist während des Alterns in der Fänge der Deviant Skrulls mitgewachsen. Sie hat keinerlei Schädigungen davon getragen, jedoch wird sie ihre Kindheit nicht nochmal erleben. Ob sie das nachholen wird?

Mittlerweile ist sie wieder bei ihrer Familie und ihren Freunden auf der Versatile.

Beruflicher Werdegang

Titel:
Beruf/Ausbildung/Studium:
2013 – 2016: Kindergarten; Brooklyn, New York, USA
2016 – aktuell: Schule der Versatile

Besondere Qualifikation/Sonstiges:
2012-heute: Englisch & Französisch (Franz. auf Wunsch von Jolene, beide Sprachen mit Sprachfehlern)

Talente und Stärke

Chaotische Kreativität: 10
Mutationsnutzung: 10
Motivation: 10
Wahrnehmung: 10
Instinktiver Schutz von sich und Anderen: 10

Krankenakte

Blutgruppe: A+
Größe: 166 cm
Gewicht: 55 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien:

Haarfarbe: blond
Augenfarbe: eisblau
Hautfarbe: hell
Körperbau: zierlich

Medizinische Einträge:
2012/10/10 – Atem- und Herzstillstand aufgrund von der Bauchnabelschnur um den Hals bei der Geburt. Schädigung des Gehirns innerhalb des Sprachzentrums, inoperal. 2012 – Es wurde festgestellt, dass in ihrem X-Gen zwei Mutationen enthalten sind. Darunter anorganische Objektverfärbung der Farbe Pink (schon ausgebrochen) und kinetische Erschaffung eines Riesenteddybären mit Feuerpranken und die kinetische Kontrolle darüber. 2016/08/01 – Extreme Alterung, Bewusstlosigkeit

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Ashley ist ein lebensfrohes und aufgestelltes Kind. Aufgrund der Sachlage über den Tod ihrer Mutter, wurde ich gebeten ein Gespräch mit ihr abzuhalten. Sie wurde von ihrem Vater jedoch nicht aufgeklärt, dass ihre Mutter tot ist und hegt daher die grosse Hoffnung diese wieder zu sehen. Diese Realitätsverleugnung ist meiner Meinung nach kein guter Weg im Bezug darauf, dass dieses Kind ein normales Leben führen werden könnte.

Jedoch muss ich auch zu Gute halten, dass ihr Vater definitiv für eine gute Entwicklung sorgt, ihm liegt viel daran, dass Ashley sich auf keine Art ausgeschlossen fühlt, geschweige denn rückschrittig bleibt.
Verfasst von: Morgan Twinkle, Kinder- und Jugendpsychologin (Januar 2016)

Psychoanalyse:
Ashley geht es nach dem Vorfall mit den Deviant Skrulls und ihrer Entführung gut, sie erinnert sich selbst nicht mehr an die Entführung. Sie ist verwundert, warum sie plötzlich so alt aussieht, findet es aber durchaus „cool“, so wie sie es sagt. Denn nun kann sie nach eigenen Aussagen all das machen, wo man ihr immer sagte, sie sei zu jung dafür. Ihre sprachlichen Fähigkeiten haben sich lediglich in der Grammatik gebessert, ihre Sprachfehler hat sie immer noch. Auf meine Frage hin, ob sie nicht lieber wieder klein wäre meinte sie „Nö! Ich kann doch trotzdem so sein wie ich will! Und, wenn disch das stört, dass ich mit Kuscheltieren spiele. Hast disch Pech!“ Manchmal scheint sie echt zu denken wie ein Teenie, im nächsten Moment kann sie aber schon wieder das bockige kleine Kind sein, das nicht reden will und lieber ihre Smilie-Kissen zum Reden hervorholt.
Verfasst von: Morgan Twinkle, Kinder- und Jugendpsychologin (August 2016)

Fähigkeiten

Anorganische Objektverfärbung (Pink)

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Anorganische Objektverfärbung (Pink)
Körperliche Veränderungen:
Keine.
Fähigkeitsbeschreibung:
Sie ist in der Lage alle möglichen Objekte in pinke Farbe zu versetzen, welche sie berührt, sofern diese anorganisch sind. Dies bedeutet, dass die Objekte jedoch auch nicht mehr von ihr selbst in normale / ursprüngliche Farben zurück gestaltet werden können.
Nachteile:
Es können keinerlei Objekte oder Lebewesen verfärbt werden, welche organisch sind. Eine Umfärbung / Rückfärbung muss extern stattfinden, da sie dazu nicht in der Lage ist. Jedoch kann auch sie überlastet werden, so kann sie zwar ein komplettes Haus verfärben, aber dies ist anstrengend und führt zu Nasenbluten, Bewusstlosigkeit bis hin zum Tod, je nachdem wie wehement viel an Fläche sie verfärben möchte. Diese Fähigkeit zerrt an ihrer psionischen Energie und muss zwangsläufig durch Berührung stattfinden.

Tibbers

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Tibbers
Körperliche Veränderungen:

Fähigkeitsbeschreibung:
Der Tibbers (entsprechend dem Bild Tibbers der Galerie) ist eine kinetische Manifestation aus psionischer Kraft. Die Kraft hierbei wird aus dem Geist / der psionischen Kraft von Ashley genommen und braucht im Grunde diese nur für die Erschaffung dieser Manifestation. Der Tibbers ist dabei von der Statur her 2,5 Meter gross und an die 1,4 Meter lang. Er hat eine gewaltige Körperkraft von mal 6 was einer Gewicht von 480 kg (pro Arm) bzw. 960 kg (beide Arme) heben. Er symbolisiert den Schutz den sich Ashley innerlich vor allem negativen wünscht. Dazu besitzt Tibbers an den Pranken bis Mitte der Arme psionisches Feuer, gegen welches Ashley immun ist. Auf diese Weise kann der Bär sie auf die Arme nehmen, oder in Schutz ziehen.

Der Schlag mit einer Pranke hat den Effekt, dass einerseits bekanntliche Verletzungen wie Brüche und Kratzer entstehen können, da diese einem normalen Braunbären entsprechen. Jedoch hat das psionische Feuer den zusätzlichen Effekt, dass die Seele eines Menschen zu brennen beginnt und Höllenquallen durchlebt. Er spürt alles Böse und Schlechte, was er jemals getan hat und stirbt an diesem Leid durch einen Herzinfarkt. Je nachdem wieviel Böses jemand tat, umso schneller tritt der Tod ein.

Nachteile:
Tibbers kann 6 Mal am Tag gerufen werden im Abstand von jeweils 4 Stunden. Wenn sie kämpfen muss kann sie ihn nur 3 Minuten rufen, da sie sich konzentrieren muss und somit sehr viel Kraft für die Manestifation drauf geht. Im ganz normalen Alltag allerdings kann sie ihn für 15 Minuten rufen. Wird Ashley in der Zeit bewusstlos in welcher der Tibbers aktiv ist, so wütet dieser auf dem letzten Ziel herum, bis die 3 Minuten abgelaufen sind. Tibbers unterscheidet zwischen Freund und Feind. Daher würde er einen Freund niemals mit den Pranken packen, jedoch bei unbekannten Personen gilt Friend before Enemy d.h.: Jede unbekannte Person ist ein Freund. Tibbers selbst löst sich in rotem Rauch auf, sobald seine Zeit abgelaufen ist. Versucht Ashley jedoch Tibbers zwischen den 4 Stunden nochmals zu rufen, so kann es zu Nasenbluten, Hirnblutungen, Bewusstlosigkeit, Koma bishin zum Tod führen.

Sonstiges

Ausrüstung

  • Ashley Grey – Standardanzug
  • Tibbers (Ashley Grey)

Aufenthaltsorte

Trivia

  • Andere Namen: Ash, Unicorn, Engel (Spitzname von der Mutter), Prinzessin (Spitzname vom Vater)
  • Beziehung mit: Ihren Kuscheltieren, Tibbers, Spencer Walters
  • Entfernte Familienmitglieder: Richard Grey (Opa), Rachel Grey (Oma), Jimmy Malone (Onkel), Max Carter (Onkel), Talisa Ruiz (Tante, verstorben), Galina Sorokin (Tante), Marie Magique (Tante)
  • Bester Freund auf Versatile: -
  • Bester Freund ausserhalb Versatile: -
  • Freizeitangebot(e): -
  • Künstler / Interpret (Gesang oder Instrument des Charakters): Patrick Kieper (Graffitikünstler), Shining Star Draws (Instagram Künstler - Malen/Zeichnen)
  • Lieblingsmusik /-sänger: Breaking Benjamin, Rise Against, Iries Revoltes, The Birthday Massacre
  • Lieblingsgetränk: Lecker-Schmecker-Kakao mit Sahne und Schokostreußeln von Papa (wenn sie traurig ist o.ä.) und Milch mit einem Schuss Vanille (Die Muttermilch schmeckte nach Vanille), Wassermelonen-Energy, Pink-Grapefruit-Limo
  • Lieblingsessen: Fischstäbchen mit Vanillesoße (Vom Vater für nicht gut befunden), Gewürzgurken mit Nutella, Hotdogs im Blätterteig, Eis
  • Lieblingsfarbe: pink
  • Lieblingstiere: Wolf, Panda, Löwe, Katze, Hund
  • Abneigung gegen: Disharmonien jeglicher Hinsicht, Bösewichten, Sex, Unehrlichkeit, allem was Freunden und Familie schadet.
  • Angst vor: Spinnen, Krabbelviechern, Mobbing, Sex
  • Hoffnungen: Irgendwann in einem großen Haus mit Mama und Papa, Oma und Opa, Geschwistern, Tanten und Onkeln leben zu können; irgendwann normal sprechen zu können.
  • Träume: Tibbers und Spencer Walters heiraten zu können, den Namen Grey bei der Heirat behalten zu können, sich mit Spencer ein Leben aufzubauen.

Galerie

Bilderbeschreibungen:
Bild 1: Skateboard, Surfbrett sind auf der anderen Seite, des Zimmers, die der genau Kontrast zum Hello Kitty reich ist, da sie blau grün und eher jungenhhaft eingerichtet ist.

Bild 2:
Die Kissen sehen nicht nur lustig auch und sind schön weich zum Kuscheln. Sie haben auch einen ganz besonderen Nutzen. Falls Ashley mal nicht in Redelaune ist kommuniziert sie über sie mit anderen, in dem sie sie mit sich rumträgt oder ihrem Gegenüber hochhält. Benjamin (Vater) hielt es damals für eine gute Idee. Somit konnte Ashley früh lernen ihre Gefühle voneinander zu unterscheiden. Angefangen hatte alles mit dem Kackhäufchen, weil Ashley zur Zeit des Trockenwerdens oft nicht sagte, wann sie auf Klo musste. Sie ist im Besitz aller der abgebildeten Kissen, nutzt auch alle – jedoch sind die genannten / aufgezählten Kissen jene mit sehr intensiven und stark ausgeprägten Bedeutung.
1: Sie hekt irgendetwas aus.
2: Sie ist sauer, wütend, eingeschnappt.
3: „Ich will das unbedingt haben! Biitteeeee“
4: Der Kackhaufen, falls sie auf die Toilette muss.
5: Sie findet etwas total toll
6: Sie fühlt sich nicht gut, ist krank oder ähnliches.
7: „Ich verstehe nicht was du mir sagen möchtest, tut mir leid“
8: Sie war angeblich oder sogar wirklich ganz brav
9: Sie ist müde
10: Sie ist traurig ohne Ende
11: „Äschli hat disch liab“
12: Da sie Schimpfworte nicht benutzen darf ist das der beste Smilie um zu zeigen: Leck mich Arschloch.

Bild 3:
1: Geschenk von Jolene (Mutter) zur Geburt.
2: Geschenk von Jolene (Mutter) zur Geburt.
3: Hat sie sich vonn Benjamin (Vater) gewünscht und zu Ostern 2016 bekommen.