Ayumi Chi

Aus Marvel RPG Datenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aya Ueto als Ayumi Chi

Aktuelle Aktivität / Arbeit: Schülerin
Mutantename: Kageryū
Mutation/en: Partielle Tarnung, Gesteigerte Agilität (x2), Biologisches Gift

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: Japan
Geburtsdatum: 28.03.2000
Geburtsort: Chi Fu, Hokkaido, Japan
Wohnort: Versatile

Vater: Yuito Chi (Verstorben 22.9.2003)
Mutter: Hinata Chi (Verstorben 24.9.2003)
Geschwister:
-

Familienstand: ledig
Ehepartner:
Kinder:


Sexualität: Homosexuell
Religion: Buddissmuss

Sprachen: Japansich (traditionell & einfach, Lippenlesen), Chinesisch, Englisch Gebärdensprache, Lippen lesen Japanisch, Lippenlesen ungeübt.
Hobbies: Kampfsporttraining, Meditation, Bogenschießen, Lesen, Singen, Schwertkampftraining

Werdegang

Ayumi wurde im Alter von 3 Jahren an ein uraltes Kloster auf Hokkaido abgegeben, da ihre Eltern bei dem Zusammenbruch eines Unterstands, bei einem Sturm ums leben kamen. Die Mutter Hinata legte mit letzter Kraft schriftlich fest, dass ihre Tochter in diesem speziellen Kloster aufwachsen solle. Dort erhielt sie eine sehr strenge und brutale Nahkampfausbildung in verschiedenen Kampfsportarten. Unter anderem schulte man sie intensiv in der Kunst der Akupunktur zur Heilung und zur Eliminierung von Gegnern. Sie besuchte dort die klostereigene Schule. Der Zweck dieser Ausbildung ist die Erschaffung und Aufrechterhaltung eines uralten Kriegerclans, der einst gegründet wurde um den Shogun zu schützen und Feinde des Shogun auszuschalten. Genannt wurde diese Gruppe: Krieger des Drachen. Ayumi selbst ist eine Drachenschülerin und ausgebildet skrupellos zu töten. Am Anfang ihres Ausbildungsabschnittes, welcher ihr das Sozialverhalten eines normalen Menschen beibringen sollte, wurde das Kloster angegriffen und nahezu vernichtet. Ayumi überlebte dank ihrer Ausbildung und mit Hilfe ihrer Mutation. Doch was genau dort vorgefallen ist konnte keiner genau sagen, Ayumi streift seit dem durch die Wälder Hokkaidos.

Beruflicher Werdegang

Titel: Drachenkriegerin
Beruf/Ausbildung/Studium:
2003-2015 – Ausbildung & Schulung der „Krieger der Drachen“

  • Ausbildung/Schulausbildung: Standardschulfächer, Geschichte Grundwissen
  • Sprachausbildung: Japanisch, Japanisch alter Dialekt, Englisch, Chinesisch, Gebärdensprache, Lippenlesen Japanisch, Lippenlesen Englisch ungeübt
  • Zusatzausbildungen: Jagdausbildung Mensch und Tier, Überlebenstechniken in der Wildnis, Spurenlesen
  • Handwerkliche Ausbildung: Kochen, Waffenschmiedekunst, Bogenbauer Handwerk, Herstellung von Akupunkturnadeln
  • Medizinische Ausbildung: Akupunktur, Akupressur, Anatomie des Menschen Grundkenntnisse, Anatomie innere Medizin
  • Kampfausbildung: Umfassende und harte Nähkampfausbildung in verschiedenen Kampfstielen, hauptsächlich aber im Drachenkrieger Kampfstiel Schwertkampf, Speerkampf, Bogenschießen, Armbrustschießen, Wurfmesser, Wurfpfeil, Blasrohr, Nadelwurf, diverse Wurftechnicken von Gegenständen, Kampfausbildung mit alltäglichen Gegenständen
  • Taktische Ausbildung/Infiltrations Ausbildung: Taktische Planung, Infiltrationstechniken, Diebeskunst, Team Nah und Fernkampf, Einsamer Wolf.


Besondere Qualifikation/Sonstiges:
-

Talente und Stärke

Nahkampf: 10
Akupunktur: 10
Fernkampf: 10
Führungsqualität: 10
Wahrnehmung: 10

Krankenakte

Blutgruppe: 0+
Größe: 159 cm
Gewicht: 46 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien:

Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: grün
Hautfarbe: hell
Körperbau: sportlich, zierlich

Medizinische Einträge:
Verschiedene Schnitt- und Stichverletzungen, welche meist verblasst sind und Jahre zurück liegen, ebenfalls sind ein verheilter Unterarm- und Schienbeinbruch zu erkennen. Alle Verletzungen zog sie sich bei dem harten Training zu. Da in dem Kloster keine medizinische Aufzeichnung herrschten ist es schwer nach zu halten wann sie sich diese Verletzungen zu zog.

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Ayumi ist eine intelligente und in sich sehr verschlossene junge Persönlichkeit, welche es versteht ihre Emotionen zu verbergen. Noch nie traf ich auf ein Mädchen mit einer derart ausgeprägten Selbstdisziplin und unnachgiebiger Willenskraft. Was wirklich in diesem Mädchen vorgeht kann ich nicht sagen, ich wage nicht einmal zu raten.
Verfasst von: Michael Hishino

Fähigkeiten

Partielle Tarnung

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Partielle Tarnung
Körperliche Veränderungen:
Keine.
Fähigkeitsbeschreibung:
Ayumi ist in der Lage sich beinahe komplett unsichtbar zu machen, dies gescheit indem sie regelrecht mit ihrer Umgebung verschmilzt. Dunkle Ecken wie Schatten oder dunkle Hintergründe oder auch unruhige Hintergründe sind dabei hilfreich. Die partielle Tarnung funktioniert wie ein Feld, das sich um sie und ihren Körper (samt Kleidung und angelegter Bewaffnung) legt. Wenn Ayumi sich in dieser Tarnung bewegt, wirkt es als würde ein Geist kaum sichtbar im Augenwinkel vorbei huschen. Man nimmt sie also kaum wahr, wenn Ayumi also still steht ist sie nahezu unsichtbar. Dieser Effekt wirkt auch bei einem Mantel bzw. Umhang den sie trägt, sprich wenn sie sich und etwas/jemanden verbergen will, wirft sie diesen Mantel oder Umhang über ihn und tarnt ihn/es somit ebenfalls.
Nachteile:
Wenn man Ayumi entdeckt und sich auf sie konzentriert, sieht man natürlich ihre Silhouette recht deutlich, was sie logischerweise angreifbar macht. Dinge die Ayumi nicht am Körper oder unter ihrer Kleidung hat, hat sie z.b. ihr Schwert gezogen, müsste sie dieses hinter ihrem Körper oder neben ihrem Körper außerhalb der Sicht der Personen halten, an denen sie vorbei schleichen will. Ebenso verhält es sich mit den Dingen / der Person, welche sie unter ihrem Mantel verbirgt. Ist der Mantel/Umhang nicht bis auf den Boden lang oder die Person geht nicht geduckt genug, sind die Füße/Räder zu sehen. Ebenfalls kann sie durch spezielle Sensoren (Wärmebildkameras, Sicht/Laserschranken) entdeckt werden, ebenfalls können Wachhunde sie erschnüffeln, starker Körpergeruch oder ähnliches wird durch die Tarnung nicht gedeckt. Dies ist eine reine optische Tarnung.

Gesteigerte Agilität (x2)

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Gesteigerte Agilität (x2)
Körperliche Veränderungen:
Keine.
Fähigkeitsbeschreibung:
Ayumi ist dank dieser speziellen Mutation in der Lage schneller zu reagieren, dies zeichnet sich durch zweimal schnelleren Reflexe und einer zweimal besseren Beweglichkeit aus. Auch zweimal so schnell laufen wie ein normaler Mensch.
Nachteile:
Ayumi muss sich ständig fit halten, damit sie sich keine Verletzungen wie Sehnenrisse oder Muskelrisse zufügt. Ebenso muss sie darauf achten, dass sie sich bei bestimmten Bewegungen etwas unabsichtlich ausrenkt.

Biologische Gifte

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Biologische Gifte
Körperliche Veränderungen:
Keine.
Fähigkeitsbeschreibung:
Ayumi besitzt in ihrem Körper mehrere Drüsen welche verschiedene schnell wirkende Gifte produzieren. Betäubendes, lähmendes und tödliches Gift. Dieses Gift kann sie innerhalb eines Radius von 50 cm beherrschen und steuern, sprich sie entscheidet wer in diesem Radius vergiftet wird und welches ihrer Gifte bei wem wirken soll. Ayumi selbst ist komplett resident gegen diese Gifte.
Betäubendes Gift: Das betäubende Gift hat eine Wirkzeit von 10 – 25 Sekunden. Je nach Kondition, Größe, und Gewicht des Ziels, zu berücksichtigen ist auch die Flussrate des Blutes, denn je schneller das Blut fließt, um so schneller wirkt das Gift auf das Ziel. Mit jeder verstreichenden Sekunde wird das ziel träger, bekommt Schwindelgefühl, einen Tunnelblick und Gleichgewichtsstörungen, bis es schließlich bewusstlos zu Boden geht.

Ohne das Speziell für Ayumis Gifte existierende Gegengift, hält die Betäubung 8 – 12 Stunden, je nach Intensität der Vergiftung auch länger, Nach der Intravenösen Injektion des Gegengiftes sollte die Person innerhalb einer Minute zu sich kommen, das Gegengift kann auch geschluckt werden, dann benötigt die Werkzeit etwa 5 bis 15 Minuten. Das Ziel wird benommen und Orientierungslos sein, und benötigt etwas zeit um klar zu werden.

Lähmendes Gift: Das Lähmende Gift hat ebenfalls eine Wirkzeit von 10-25 Sekunden. Je nach Kondition, Größe, und Gewicht des Ziels, zu berücksichtigen ist auch die Flussrate des Blutes, denn je schneller das Blut fließt, um so schneller wirkt das Gift auf das Ziel. Mit jeder verstreichenden Sekunde wird das ziel langsamer, das Gefühl der eintretenden Lähmung ist wie folgt zu beschreiben:

Das Ziel bekommt schwere Probleme die Glieder zu bewegen, sprich Finger, Arme Beine, und Kopf, auch Sprechen ist nicht mehr möglich, die Wirkung ist mit einem Muskelrelaxans zu vergleichen die Person ist bei vollem Bewusstsein und bekommt alles mit was um ihn herum geschieht, ist jedoch außer Stande sich zu bewegen oder anderweitig bemerkbar zu machen.

Ohne das Speziell für Ayumis Gifte existierende Gegengift, hält die Betäubung 8 – 12 Stunden, je nach Intensität der Vergiftung auch länger, Nach der Intravenösen Injektion des Gegengiftes sollte die Person innerhalb einer Minute zu sich kommen, das Gegengift kann auch geschluckt werden, dann benötigt die Werkzeit etwa 5 bis 15 Minuten. Das Ziel wird nach und nach die Kontrolle über seinen Körper erhalten, benötigt aber zeit um gänzlich zu genesen, nach 36 stunden sollten dann sämtliche Symptome verschwunden sein.

Tödliches Gift: Das Tödliche Gift hat eine Werkzeit von 5 bis 10 Minuten. e nach Kondition, Größe, und Gewicht des Ziels, zu berücksichtigen ist auch die Flussrate des Blutes, denn je schneller das Blut fließt, um so schneller wirkt das Gift auf das Ziel. Mit jeder verstreichenden Sekunde wird das ziel langsamer, das Gefühl der eintretenden Wirkung des Tödlichen Giftes ist wie folgt zu beschreiben:

Das Gift bewirkt ein unangenehmes brennen im Körper welches sich von der Eintrittsstelle her ausbreitet, als erstes beginnen die Motorischen Fähigkeiten zu Versagen, Sprich die Person bricht zusammen, ist aber noch bei vollen Bewusstsein und kann z.b. kriechen. Als nächstes beginnt der Körper damit nach und nach die Organe des Körpers abzuschalten, bis die Person entweder an einem Hirntot, einem Herzinfarkt oder einfach erstickt weil die Lungenflügel nacheinander die Funktion einstellen.

Ohne das Speziell für Ayumis Gifte existierende Gegengift, ist das Ziel innerhalb von 10 Minuten tot. Je nach Intensität der Vergiftung auch Schneller, Nach der Intravenösen Injektion des Gegengiftes sollte die Person innerhalb einer Minute über den Berg sein, das Gegengift kann auch geschluckt werden, dann benötigt die Werkzeit etwa 5 Minuten. Die abgeschalteten Organde beginnen nach und nach wieder zu Arbeiten, nach etwa 4 tagen sollte die Person sich von dem Gift erholt haben.

Das Gegengift: Das Gegengift wird ebenfalls durch Ayumis Körper generiert und besteht aus dem Sekret, welches der Körper abgibt wenn Ayumi erregt ist. Das Sekret ist ungefährlich und löst ausschließlich die Gifte auf, welche Ayumis Körper herstellt.
Nachteile:
Da es Ayumis eigenes Gift ist, welches ihr Körper produziert, muss sie ständig ein hergestelltes Gegengift dabei haben, falls doch einmal jemand ihr gift abbekokmmt der es nicht abbekommen sollte, das Gegengift muss innerhalb von 5 minuten verabreicht werden, direkt in die Butbahn, damit es schnell und optimal wirken kann.

Sonstiges

Ausrüstung

Aufenthaltsorte

  • Hokkaido die Großen Wälder nahe eines großen Sees

Trivia

  • Andere Namen: Kage ryū (Übersetzt: Schatten Drache), Yumi
  • Beziehung mit: Fabienne Cavines
  • Entfernte Familienmitglieder: -
  • Bester Freund auf Versatile: Jolene Grey
  • Bester Freund ausserhalb Versatile: Una (Brood-Erstgeborener)
  • Freizeitangebot(e): -
  • Künstler / Interpret (Gesang oder Instrument des Charakters): Casey Lee Williams (Gesang), Aya Ueto (Gesang)
  • Lieblingsmusik /-sänger: Keine bestimmten.
  • Lieblingsgetränk: Tee, Heiße Schokolade, Milchshake (versch. Sorten)
  • Lieblingsessen: Ente süß sauer, mit Reis, und sojasprossen
  • Lieblingsfarbe: Schwarz und Violett
  • Abneigung gegen: Feiglinge, Grossmäuler, Unehrenhaftes Verhalten, Mörder, Schläger, Vergewaltiger, Betrüger, Korrupte Personen / Firmen / Fraktionen / usw, sexuelle Handlungen mit Männern (Aufgrund fehlender Erfahrung)
  • Angst vor: Zu Versagen, Verlust von den Freunden, Verlust von der Partnerin, Angst davor jemanden für das Grosse Ganze opfern zu müssen, Unehrenhafter Tod
  • Hoffnungen: Die Drachen und der Shogun finden den richtigen Platz auf der Welt und Ayumi selbst auch, und steht's dabei das Richtige tun, die Personen richtig führen.
  • Träume: Die Drachenkrieger zur alten Stärke zurück zu bringen., glücklich werden und bleiben

Galerie