Catherine Morningstar

Aus Marvel RPG Datenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nina Dobrev als Catherine Zara

Aktuelle Aktivität / Arbeit:

Heldenname: Doc-Energy
Fähigkeit/en: Energy-Mastery (beschränkt), Damage Control

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: Japan, Kanada, Badoon, Sisterhood of Badoon
Geburtsdatum: 07.10.1987
Geburtsort: Sendai, Tōhoku, Miyagi, Japan
Wohnort:
Lux (Appartment)
Versatile

Vater: Nick Zara
Mutter: Isabella Zara
Geschwister:
-

Familienstand: geschieden, in Beziehung (Erde), verwitwet (Badoon, Weltall)
Ehepartner*in:
Lucifer Morningstar (Erde)
Meren (Badoon, Weltall)
Kinder:
Jerôme Zara (Sohn; Geb. 14.03.2011)
Kaia Lily Latura Morningstar (Tochter; Geb. 23.07.2017)
Akiko Ai Morningstar (Stieftochter, Wahltochter)
Avery Morningstar (Stieftochter, Wahltochter)
Wurf 1: Hayes, Lupito, Kaynie, Dwaine (verstorben), Seymon, Ruufus, Liam-Meg, Brown-Sbee, Kylien & Yilpie (12.03.2017)
Wurf 2: Looire, Jasuur, Rutiwor (verstorben), Zurasme, Dsajsda, Mürdoj, Uriliosme, Trulume, Qomulus & Xazmup (02.04.2018)
Wurf 3: Hlrkwe, Kaslrs, Huarlg, Nrudm, Tjsdjar, Urias, Jparb, Mahsj, Zuasns & Hkorn (06.04.2018)
Wurf 4: Ornus, Kalskar, Söflsvser, Hujlur, Liptonus, Sumspur, Juzur, Küflär, Defrlus & Leptiros (10.04.2018)
Wurf 5: Haukr, Sigtryggur, Hjalmur, Kuttiram, Ketill, Valur, Sumar, Lauk, Arni & Irnur (14.04.2018)
Wurf 6: Skarpheoinn, Arnodur, Jon, Arnor, Tordus, Seiko, Hördür, Ceollach, Hedinn & Sigthor (18.04.2018)
Wurf 7: Eiki, Skaftii, Zorleifur, Johstar, Kolkster, Svaflar, Arnoldur, Jugseggre, Isleifur & Kristun (22.04.2018)
Wurf 8: Hnokki, Aonzo, Larus, Javik, Dokka, Ljufur, Blaer, Warner, Mccree & Birkirr (26.04.2018)
Wurf 9: Snorri, Joeren, Gyfli, Frey, Hrfan, Ayke, Freyr, Ahir, Geir & Hjörleifor (30.04.2018)
Wurf 10: Ayume, Isbeel, Smillie, Thomba, Twaiine, Bookej, Juiml, Tigren, Habren, Bojlen & Aailin (10.05.2018)
Wurf 11: Samsum, Aransanso (verstorben), Snorre, Vilfried, Reyk, Kjartan, Kyell, Hakon, Olafur & Uri (15.06.2018)
Wurf 12: Lucifer-Be, Luesien, Stevbe, Meren-Be, Asbien, Ruthens, Northens, Darven, Heyves & Tiilees (verstorben) (04.08.2018)

Sexualität: Heterosexuell
Religion: Universal Church of Truth (aktuell), Atheismus (ehemals)

Sprachen: Japanisch (modern), Kanadisch, Französisch, Spanisch, Englisch, Lateinisch, Sprache der Badoon
Hobbies: Medizin (Gerichtsmedizin), Ausgang, Extremsport, Mutter sein, Lucifer Morningstar

Werdegang

Catherine wurde am 7. Oktober 1987 in Japan geboren worden als Tochter von Nick und Isabella Zara. Ihre Eltern waren aus geschäftlichen Gründen des Vaters zwei Jahre zuvor hierher gezogen, welcher ein angesehener Neurologe war. So war für die Eltern klar, dass Catherine in Japan aufwachsen würde und bis nach dem Schulabschluss hier verweilen würde. Im Grossen und Ganzen war ihr Leben bereits schulisch durchplant. Sie hatte im ersten Lebensjahr alles was sich ein Kind wünschen konnte, liebevolle Eltern, ein beschütztes Zuhause... alles.

Am 1. Geburtstag von Catherine war ihre Mutter noch unterwegs. Sie ging noch ihrer Arbeit nach in deren Striplokal, welches auch der Mutter selbst gehörte. Was ihre Mutter bis dahin nicht wusste, dass eines ihrer Mädchen auch anschaffte für Geld in ihrem Lokal. Und dieser Umstand wurde ihr zum Verhängnis. Zwischen dem Zuhälter ihres Mädchens und der Mutter kam es zum Streit, bis dieser ein Messer zückte und die junge Mutter erstach. Der Fall gilt bis anhin für ungeklärt. Den Mörder hatte man nie gefunden, dann alles Spuren beseitigt wurden - oder eher zur damaligen Zeit unbrauchbar waren.

Catherine wurde von da an von ihrem Vater alleine aufgezogen. Sie sollte damit auch das einzige Kind des Paares bleiben. Ihr Vater hatte stets ein Auge auf das Mädchen und bewachte sie beinahe panisch, um sie vor allen Gefahren zu schützen. Catherine hatte zwar ihre kindlichen und jugendlichen Freiheiten, aber stetig ein Vater mit beinahe extremen Regeln, der ihr sagte wie was zu tun sei und was ungefährlich war.

Damit läutete ihr Vater aber ein zwangsläufiges Auseinanderleben ein. Denn das Mädchen, welches sehr gut in der Schule war und das Leben in Japan liebte, wollte nicht unter Dauerbeobachtung stehen. Die Ängste ihres Vaters konnte sie weder verstehen noch nachvollziehen. Umso mehr behielt sie von Anbeginn der Schulzeit ein Auge auf einen Studienplatz in Kanada, die geborene Japanerin wollte in die Heimat ihrer Mutter zurück, fernab ihres Vaters.

Schon während ihrer Jugend zeigte Catherine ein großes Interesse an Extremsport. Er war das was ihr Freude machte und bei dem sie sich auch abregen konnte. All der immer wieder aufgebaute Frust konnte sie somit abbauen. Alles gegen den Willen ihres Vaters. Während andere Kinder in Japan darauf besinnt waren ihren Eltern Stolz und Ehre zu bringen, so konnte Catherine das nicht. Ihr Vater ist auch heute nicht Stolz darauf, wie aktiv seine Tochter im Leben sie ist, oder wie aktiv sie sich auspowert.

Und diesem Plan ging sie weiter nach. Aufgrund dessen, dass damals der Tod ihrer Mutter nicht hatte geklärt werden können und dem Verhalten ihres Vaters... so hatte sie sich entschieden Gerichtsmedizinerin zu werden. Ihr Studium schloss sie an der Université de Montréal im Master ab, reichte im selben Jahr noch ihre Dissertation ein und erlangte im selben Zug den Doktortitel. Sie hatte während ihrem ganzen Studium ihr Geld im Poledancing verdient, wie ihre Mutter damals ebenso. Als "Nicole" hat sie auch bis dato noch Auftritte in diesem ihr allbekannten Lokal Sunny Days.

Als Mutantin ist sie eine wahre Spätzünderin. Bei ihr brach die Mutation erst mit 19 Jahren aus im Jahre 2006 während ihrem Studium. Sie stand damals zum X-Mal bereits in der Gerichtsmedizin, nur dieses eine Mal war es sehr anders. Schon als sie nach unten gekommen war, hatte sie die Pesterreger wahrgenommen, auch im Krankenhaus selbst hatte sie sich nicht wohl gefühlt. Irgendwas war merkwürdig und verstehen tat sie es nicht. Es dauerte jedoch nicht lange, bis der Knall erfolgte und das im wortwörtlichen Sinne. Denn ein Mann erwartete sie dort bereits mit einer Schusswaffe und überraschte sie von hinten, hielt ihre diese an den Kopf. Er verdeutlichte ihr, dass wenn sie jetzt in diesem Moment auch nur eine Dummheit machen würde, würde er ihr eine Kugel in den Kopf jagen. Daher war sie erst brav, behielt ihn in ihrer Nähe und blieb relativ ruhig. Er wollte Beweise vernichten und sie war gerade am richtigen Ort, aber zu einer verdammt beschissenen Zeitpunkt. Sie sagte ihm zu ihm zu helfen, als sich der Kerl sicher fühlte und die Waffe senkte aus reiner Selbstsicherheit, dass die junge Frau gehorchen würde... nun, da legte Catherine los und brachte den Mann mit wenigen Tritten und Schlägen zu Boden. Als Krönung zog sie die Pesterreger auf sich, dann gab sie diese an den Kerl ab. Bei welchem die Krankheit direkt einschlug. Ein Schuss löste sich dennoch von der Waffe, und blieb neben Catherines Kopf stecken in der Wand, ohne sie verletzt zu haben. Sie konnte die Polizei und ihren Vorgesetzten informieren, wie auch die Seucheneindämmer. Catherine war die einzige im Raum die vollends gesund war, unerklärlich. Aber von hier an begann sie ihre Mutation kennen zu lernen, sie zu trainieren und die Grenzen aus zu testen.

2011 wurde sie von ihrem damaligen Freund schwanger und wurde von diesem sitzengelassen. Das Kind brachte die junge Frau bei einer Sturzgeburt im Krankenhaus Le Royer zur Welt, als sie selber gerade eine Obduktion durchführte. Mutter und Kind waren dort alleine, als sie der Entbindungsstation durchrief und vermeldete, dass sie gerade ihr Kind bekommen hatte. Es war mit den Beiden alles soweit in Ordnung gewesen, und Catherine dachte kein Stück daran, dass sie ihre Arbeit aufgeben würde. Mit Hilfe ihren Freunden, wie auch ihrem Onkel und der Tante ist es ihr möglich ihre Arbeit fortzuführen. An Wochenenden trifft man sie ab und an im Sunny Days an, wo sie abends für die Stammkundschaft gerne und aus Leidenschaft erotisch tanzt. Den Extremsport führt sie selten durch, da ihr hierzu die Zeit fehlt, dennoch ist es etwas, was sie noch immer gerne macht und bereits in der Jugend damit begann.

Catherine blickt heute auf ein Leben zurück, in welchem sie nichts bereut. Sie hat früh mit Sportarten aller Art begonnen und war später auf den Extremsport gewechselt, von welchem sie am liebsten das Deep Water Soloing und Motorcross über alles liebt und allem anderen vorzieht. Unfälle und Verletzungen blieben dabei nicht aus, Überanstrengungen, Knochenbrüche und mehr hat sie zu verzeichnen. Doch nichts hatte sie daran gehindert weiter zu machen. Daher hat sie eine starke Bindung zu Onkel und Tante väterlicherseits. Sie beiden spielen eine zentrale Rolle, einerseits damit Catherine das tun kann was sie will, und andererseits in der Erziehung ihres Sohnes. Da Catherine viel bis nachts in die späten Stunden arbeitet, sind es eben jene beiden, welche den Jungen vom Kindergarten abholen, für seine Ernährung achten und meist auch da sind, wenn der Junge aufsteht oder ins Bett geht.

Würde heute jemand fragen, ob sie es bereute damals an den Winter-Asienspiele teilgenommen zu haben, nachdem sie kurz davor ihren Sohn zur Welt brachte? Nein, sie bereute es nicht. Es war die einzige Chance die sie damals gehabt hatte. Denn selbst, wenn sie an drei Meisterschaften mitmachte, so hatte sie nie irgendwie glänzenden Erfolg. Sie schaffte es zwar gerade so in die Qualifikationen, aber für Endkämpfe reichte es nie.

Als Catherine 2016 zu den RomI kam, suchte man spezifisch eine neue Mitleiterin für die Krankenstation und einen Ersatz für Talisa, welche verstorben war. Mit ihrer offenen Art und dem freizügigen Privatleben hatte es Catherine einfach sich einzuleben und damit Freunde zu machen. Catherine verliebte sich zu Beginn in den abgedrehten und etwas verrückten TGV. Kurz vor Weihnachten starb TVG im Kampf gegen Dracula. Catherine war direkt neben ihm gewesen, hatte die Verantwortung darüber Heilmittel und Magicure zu verteilen, aber all ihre Mühen waren umsonst gewesen. Seinen Tod konnte sie sich niemals vergeben. Sie hatte ihm nie gesagt was sie für ihn empfunden hatte. Die Zeit nach seinem Tod und die Leere welche sie empfand tat weh. Das gebrochene Herz vertraute sie niemandem an... außer Jimmy. Später sollte Jimmy auch zu einer ihrer Liebschaften gehören, aber erst wurde daraus Freundschaft. Catherine hatte stetig eine schwere Zeit mit ihrem Vater. Mit ihrem Sohn und der Verantwortung kam sie nicht klar. TGV hatte damals bereits begonnen Vater und Tochter wieder zusammen zu bringen, doch sein Tod riss auch an dieser Stelle eine tiefe Schneise.

Ihre Prioritäten lagen in Job und Sex. Genau das wollte sie und nicht mehr. Sie bevorzugte es mit praktisch jedem Mann zu schlafen und schmiss viele raus nach dem Sex. Einige waren darauf aus sie zu verprügeln... andere vergewaltigten sie einfach. Und trotz solchen Situationen war sie keine Frau von Traurigkeit sondern blühte darin auf. Dass das der Anfang ihrer Selbstzerstörung sein würde, das wusste sie damals noch nicht. Catherine trieb sich selbst immer mehr in die Probleme und musste von Lucifer und Aodhagán aus ihrer Scheisse geholt werden. Cathy selbst hatte aber bereits eine Tunnelsicht. Sie verliebte sich in die beiden Männer, auch wenn die Gefühle zu Lucifer definitiv alles überwiegten. In all den Geschehnissen verstrickte sie sich immer mehr, zumindest war sie nie von Drogen oder Alkohol beeinflusst, da sie mittels ihrer Mutation solche Dinge abziehen konnte und separiert speichern durch das Energy-Mastery.

Catherine versuchte mit allem was ihr möglich war und vor allem mit Hilfe von Lucifer, Jimmy und Aodhagán wieder an ihre Familie zu kommen. In der Zeit entführte Lucifer auch ihren Vater und brachte ihn um, wenn auch ihr Vater 'nur' einen Herzinfarkt erlitt und daran starb. Ihr Vater wurde durch Lucifer zum Engel und mit diesem Bund zwischen den Beiden kam sie nicht mehr klar. Die Vorstellungen, dass ihr Vater alles mitbekam, was sie mit Lucifer sprach schreckte sie ab. Sie hatte selbst Probleme damit intim mit Lucifer zu werden und doch blieb er einfach nur der einzige Mann in ihrem Leben der im Stande war ihr seelisch und körperlich Befriedigung in allen Belangen zu schenken. Catherine sah nicht wie sie sich selbst immer mehr einen Graben grub und darin versank. Sie hatte alles, Freunde, Familie, Partner, Jobs und Freizeit mit vielen Hobbies. Die Betonung liegt auf hatte.

Während einer Mission wurde Catherine entführt und an Meren verkauft. Auf dem Flug zu den Badoon wurde sie von ihm vergewaltigt und geschwängert. Auf Moord angekommen wurde sie förmlich zur Schau gestellt, als voller Stolz von Meren. Sie erhielt in seinem Haus eine Unterkunft, dort brachte sie auch seine Kinder so zu sagen zur Welt. Sie nahm die Eier aus ihrer Scham und legte sie behutsam ab. Er war dabei stetig ihr Beobachter und brachte die Eier in sichere Obhut in einen Brutkasten. Catherine kam danach in das städtische Krankenhaus und lernte dort unter der Obhut von Darran in der Genetik ihre Mutation auch im restlichen Krankenhaus zu nutzen und konnte durch die Versatile Krankenstation bereits genug technische Kenntnisse mit sich bringen. Sie lebte sich dort ein und nahm an den Sklavenwettkämpfen täglich teil, so brachte sie Meren zusätzlich Geld ein und konnte ihren Drang zu Sport ausleben, ohne irgendwelche Probleme zu machen. Nachdem die Flotte von Samus von Tamara angeführt zu Moord kam, wurde Catherine zur Vertragsunterhänderlin ernannt für den Moment, da sie im Lage war einen Frieden auszuhandeln. Dennoch griffen Raumschiffe aus der Flotte der Badoon die Verbündeten an und es stellte sich heraus, dass ein Technarchy-Raumschiff hier einst abgestürzt war und auf dessen Befehl der Krieg entflammte, welchen Catherine mit einigen Badoon sofort unterband indem sie das Technarchy-Raumschiff zerstörten.

Einige Tage zuvor hatte Meren ihr gestanden im Abschiedsbrief, dass er sie liebt. Ebenso dass sie frei sein sollte. Ebenso erfuhr sie darin, dass Meren bewusst ins Exil ging, damit Catherine ohne Probleme wieder zur Erde gehen konnte. In all der Zeit hatte er sich wundervoll um sie gekümmert und ihr alles gegeben was sie brauchte. Sie bekam Zärtlichkeit, Geborgenheit, Arbeit und eine Unterkunft. Sie selbst konnte damit nicht klar kommen, sie reiste mit diesem Geheimnis zurück zur Erde. Während sie sich um alle seine Sklaven gekümmert hatte und bei der Geburt seiner und ihrer Kinder dabei gewesen war. Dass Catherine irgendwas verändert hatte, das merkte man. Alleine die Umstellung der Nahrung machte ihr ein wenig Probleme. Die Grube welche sie gegraben hatte, schnappte zu. Sie war gefangen in einem Strudel aus undefinierbaren Schuldgefühlen, die sie zuhause auf Lucifer projizierte. Sie konnte nicht mehr unterscheiden und redete sich ein, dass sie für Lucifer nicht gut sei. Jeden Schwachsinn sprach sie sich ein und verschwand tiefer in ihrem Loch. Sie war für ihre Familie und Freunde da, aber sie kam geistig nicht mehr zurück. Schlussendlich wurde sie von Lucifer schwanger und auf einmal änderte sich bei ihr viel. Ihre ganze Einstellung zum Leben war anders. Sie war zwar jemand gewesen der abgetrieben hatte, aber sie konnte es nicht. Die Arbeit im Krankenhaus der Badoon hatte ihr gezeigt, dass jedes Kind das Recht hatte zu leben. So wollte sie auch diesem Kind ein Leben schenken und für dieses sorgen. Bei ihm wollte sie alles besser machen, aber sie versagte.

Blind vor falschen Gefühlen ließ sie sich ihre Tochter wieder einsetzen und verschwand von der Erde. Sie war der Meinung, dass Lucifer keine Kinder wollte, schon gar nicht dieses. Dabei hatten sie für das Kind einen Namen, sie hatten alles für jenes, der kleinen Lily. Catherine war nicht mehr in der Lage mit ihren Gefühlen zu leben, nicht mehr mit der Schuld gegenüber von Meren und reiste zurück zu den Badoon. Sie holte Meren aus dem Exil zurück und wurde wieder zu seiner Sklavin. Damit war auch sofort Lily die Sklavin von Meren. Meren bot Catherine bereits am ersten Tag ihrer Ankunft an sie zu heiraten und ihr die Freiheit zu schenken, aber sie lehnte ab. Sie konnte ihn nicht heiraten, da sie Lucifer liebte. Ihre Sehnsucht nach der Erde und ihren Freunden war groß. Aber schlimmer wurde es für sie erst, als sie nach zwei Wochen von Meren aus dem Haus geworfen wurde. Er wollte sie nicht mehr um sich haben und so lernte sie alleine leben. Sie wurde für Meren zur Geburtenstation, dazu kamen weitere Ausbildungen die sie machte und sie ermöglichte mit den RomI zusammen über SHIELD offene Handlunggrenzen für die Badoon. Catherine preis stieg nach 8 Monaten Moord (4 Monate Erde) auf 55 Milliarden Credits an. Sie wurde zu einer der wohl teuersten Sklavinen von den Badoon und zum Schmuckstück für Meren, mehr als denn je. Catherine wusste, dass sie hier nicht mehr wegkäme, da sie auch nicht dachte, dass Lucifer sie dort abholen würde. Schlussendlich kam Lucifer am Tag der Geburt von Lily dort an und machte Catherine seelisch komplett fertig. Sie wollte ob den Tatsachen die ihr vorgehalten wurden nicht mehr Leben. Lily kam einen Monat zu früh zur Welt, da eine Menschenschwangerschaft auf dem Planeten extrem gefährlich war, eine Tatsache deren Catherine nicht bewusst gewesen war.

Lucifer und Meren verhandelten die Freiheit von Lily und deren Mutter, so dass Lucifer Meren seine Sklavin abkaufte und seine Tochter unter Vorbehalt zurück erhielt. Lucifer heiratete Catherine bei den Badoon und reiste einen Tag später mit ihr auf Silvester's Raumschiff wieder zur Erde zurück. Catherine kämpft seit der Ankunft bei den Badoon beim zweiten Mal mit Selbstmordgedanken. Sie lebte trotz allem einfach nur weiter. Während ihrer Zeit bei den Badoon fand sie ihren Glauben in der Universal Church of Truth, ihre Mentalitäten wurden immer mehr der der Badoon und Kree an.

Die Erde bedeutete für sie derweil viel Schmerz und Wiedereingliederung. Zwar gehört sie weiterhin zu den RomI, aber sie fühlt sich nicht zuhause, kaum wirklich willkommen. Diese Unwohlsein und unwillkommen sein fühlt sie auf die RomI bezogen. Einzig Avery, Tamara, Samus und Lucifer geben ihr das Gefühl, dass sie noch willkommen ist. Zwar heisst auch Akiko sie willkommen, aber aufgrund ihrer Schuldgefühle ist Catherine der Meinung, dass sie nicht willkommen sei. Auch Jerôme ist ihr dabei zu zeigen, dass sie willkommen ist und in Fynni DeSantos fand Catherine nun ihre beste Freundin. Nebst alle dem arbeitet sie wieder in ihrem alten Beruf und geht mehrmals die Woche zu Psychologen.

Catherine ging einige Zeit zum Psychologen und beendete dann ohne Ankündigung die Besuche. Der Grund dafür war einfach, sie wollte sich niemandem mehr öffnen. Emotional veränderte sie sich, wie auch psychisch. Sie lernte langsam ohne Hilfe klar zu kommen. Zu lange hatte man sie während der Sklavenhaltung durch Lucifer unter Kontrolle gehalten. Dieser Kontrolle war extremer und einschränkender gewesen als jene von Meren. Zu allem hin hatte Lucifer seine Ehefrau gebrochen zu der Zeit, als er ihre Tochter bei der Geburt von ihr entfernte und komplett fernhielt.

Aus diesem Gebrechen der Psyche arbeitete sie sich wieder hoch. Sie suchte ihren Platz in der Welt, war für ihren Sohn da und tat das was man von ihr verlangte. In dieser Zeit hatte Catherine ihrer Meinung nach niemanden der ihr auch nur annähernd bei Seite stand. Sie zog sich innerlich zurück, weinte wenn niemand es mitbekommen konnte und tat so, als käme sie mit allem klar. Natürlich wusste der Psychologe des Los Angeles Police Departement, dass etwas mit ihr nicht stimmte. Was jedoch mit ihr nicht stimmte, das wusste er nicht, denn er kam nicht mehr an sie heran.

In Catherine hatte sich schlicht sehr viel verändert, da ihr ihre Tochter bei der Geburt weggenommen wurde. Ihre Bindung zu Lily ist sehr schwach, die Mutter-Kind-Bindung in dem Sinne fehlt mehrheitlich bei ihr. Mit der Zeit sagte sie sich einfach, dass es ihr Kind war. Aber schlussendlich blieb das aus im tiefen Inneren. Sie war nicht die Mutter die ihre Tochter brauchte, denn sie hatte einen anderen Blick. Ihr Blick zu ihrer Tochter war distanziert. Zu allem hin distanzierte sie sich von ihrem Vater der eine direkte Engelsverbindung zu ihrem Ehemann Lucifer hatte. Sie konnte sich nicht auf ihren Vater im intimen Bereich einlassen. Auf diese Weise klärte sie im Vorfeld ab, ob es für beide in Ordnung wäre, wenn eine Trennung der beiden erfolgte und beide ihr Leben leben konnten. Dem stimmten sie zu und so konnte Catherine wieder lockerer an ihren Ehemann herantreten und sich langsam wieder ihrem Vater annähern.

Als auch zu allem hin ihre Sehnsucht nach einem Meren und ihren Badoon Kindern grösser wurde, ließ sie sich von Aodhagán begleiten um diese zu besuchen. Natürlich wurde sie wieder gegenüber von Meren schwach, der wusste wie sie zu verführen war und er nutzte so zu sagen ihre schwachen Momente aus, woraus wieder Jungtiere entspringen sollten kurz darauf. Sie kehrte zumindest zurück in guter Hoffnung in einem Gespräch mit Lucifer alles klar stellen zu können. Ein Gespräch in welchem sie auch klar sagte, dass sie in Aodhagán verliebt war. Sie selbst missverstand jedoch Aodhagán und unterließ es somit ihm nochmals näher zu kommen. Dadurch hatte sie natürlich ein doppelt gespaltenes Herz. Im einen konnte sie Aodhagán nicht näher kommen, im anderen konnte Lucifer aber in Galina eine Person finden, welche ihm nahe kommen konnte. Eifersucht entwickelte sich und die Frage, ob Liebe überhaupt für sie erlaubt sei.

Danach begann ein Hin und Her mit ihrem Ehemann, was sie noch mehr ins Gefühlschaos stürzte. Irgendwann war sie am Punkt, dass sie sagte... eine Scheidung ist das Einzige noch Mögliche um Lucifer zu helfen. Für die Kinder war schlussendlich immer gesorgt. Lily sollte mehrheitlich bei ihrem Vater sein und Jerôme bei seiner Mutter. Es war das Beste für das Ehepaar aus ihrer Sicht. Das Beste für ihren Ehemann und das Beste für ihre Tochter, welcher nur erzwungene Mutterliebe erhielt. Selbst wenn sie sich selbst das Herz damit brach, denn sie liebte Lucifer weiterhin.

Beruflicher Werdegang

Titel: M. Sc., Dr.
Beruf/Ausbildung/Studium:
1993-1999 - Grundschule in Sendai, Tōhoku, Miyagi, Japan
1999-2002 - Mittelschule in Sendai, Tōhoku, Miyagi, Japan
2002-2005 - Oberschule in Sendai, Tōhoku, Miyagi, Japan
2005-2009 - Studium der Rechtsmedizin an der Université de Montréal; Poledancing in Striplokal "Sunny Days" in Québec, Kanada
2009 - Master of Science in Rechtsmedizin
2009 - Dissertation in Rechtsmedizin "Der Tod und seine Zufälle."
2009 - Erhalt des Doktortitels in Rechtsmedizin
2009-2011 - Zusatzstudium der Toxikologie & Zusatzausbildung der Infektiologie in Québec, Kanada
2009-2016/12 - Festanstellung als Gerichtsmedizinerin bei Le Royer in Baie-Comeau, Québec, Kanada
2016/12-2017/04 - Festanstellung als Gerichtsmedizinerin beim Los Angeles Police Departement
2016/12 - Aufbau von Gerichtsmedizin Zara durch Ayumi Chi
2017/02 - Eröffnung von Gerichtsmedizin Zara
2017/02-2017/04 - Führung von Gerichtsmedizin Zara
2017/03-2017/04 - Führer und Mitarbeiter der Firma Ruiz Diagnostics & Research
2017/04 - Führer und Besitzer von Striplokal Sunny Days in Québec, Kanada
2017/04-2017/07/23 - Mitglied der Badoon, Sklavin von Meren
2017/04-2017/07/23 - Genetiker & Allgemeinmedizinerin der Badoon
2017/04-2017/07/23 - Vertragsunterhändlerin der Badoon
2017/07/23-2017/09/09 - Sklavin von Lucifer Morningstar
2017/07/27-2017/08/06 - Allgemeinmedizinerin in Ausbildung im Cedars-Sinai Medical Center
2017/08/06-01/30 - Festanstellung als Gerichtsmedizinerin beim Los Angeles Police Departement
2017/08/06-01/01 - Aushilfe als zivile Beraterin beim Los Angeles Police Departement (Fynni DeSantos)
2017/12-2018/05/21 - Teilzeitanschaffende im Devil's Wellness zu 1-2 Stunden am Tag (Nachts)
2017/12-heute - Ärztin im Ruiz Diagnostics & Research (Morgens zu 4 Stunden, Komapatienten)
2018/02/01-2018/05/21 - Festanstellung als leitende Gerichtsmedizinerin beim Los Angeles Police Departement; Arbeitspensum: Organisation extern aller Aufgaben
2018/05/21-heute - Führer und Besitzer von Striplokal Sunny Days in Québec, Kanada
2018/07/01-heute - Mitarbeiterin 30-50% als Gerichtsmedizinerin im Tyrone County Hospital (Omagh, UK)

Besondere Qualifikation/Sonstiges:
1987-heute: Japanisch, Englisch, Kanadisch
2005-heute: Spanisch
2005-2017: Pooldance / Erotiktanz
Sportliche Erreignisse / Fähigkeiten:

  • 1993-heute: Taekwondo (Beakjul-bool-gul)
  • 1996-heute: Klettern (alle Formen liebendgern), Schwimmen, Tauchen, Joggen, Marathonlauf (auch Biathlon & Triathlon), Inline-Skating, Skateboarden, Ski fahren, Snowboarding
  • 1998-heute: Deep Water Soloing, Fallschirmspringen, Tandemspringen, Downhill Skateboarding, Motorcross, Rafting
  • 2010: Asienspiele; Taekwondo (53. Platz)
  • 2011: Winter-Asienspiele; Biathlon (78. Platz)
  • 2013: Antarctic Ice Marathon (84. Platz)

Schulbildung (Oberschule):

  • Japanisch (Sprachausdruck, allgemeines Japanisch, Gegenwartsliteratur, klassische Literatur & Lektüre klassischer Literatur)
  • Englisch (Mündliche Kommunikation I und II, Englisch I und II, Lesen, Schreiben)
  • Französisch (Mündliche Kommunikation I und II, Französisch I und II, Lesen, Schreiben)
  • Mathematik (Grundlagen der Mathematik, Mathematik I, II und III, Mathematik A, B und C)
  • Geographie & Geschichte (Weltgeschichte A und B, Japanische Geschichte A und B, Geographie A und B)
  • Bürgerkunde (Gesellschaftskunde, Ethik, Politik/Wirtschaft)
  • Naturwissenschaften (Grundlagen der Wissenschaft, Allgemeine Wissenschaft A und B, Physik I und II, Chemie I und II, Biologie I und II, Geographie I und II)
  • Gesundheit(-serziehung) und Sport (Sport, Gesundheit(-serziehung))
  • Kunst (Musik I, II und III, (bildende) Kunst I, II und III, Kunsthandwerk, Kalligrafie I, II und III)
  • Informatik (Informatik A, B und C)
  • Vertiefungsrichtungen: Naturwissenschaften & Gesundheit / Sport

Extraterrestiales Wissen:

  • Badoon: Wissen der Gesellschaft, Medizin, Sport, Kampf, Religion, Technologie, Politik & Geschichte, Sprache der Badoon
    • Badoon Kampfstil: Der Badoon Kampfstil darauf ausgelegt sich mit dem Körper bestens zu verteidigen. Von Krallen, Zähnen bis hin zu Hieben und Stössen. Sie kämpfen mit Objekten wie Klein- und Grossschwertern, Kurz- und Langklingen, wie auch Energiewaffen. Dazu gehören auch diverse allgemeine Fertigkeiten (alle), welche sich verbessern, ebenso der Parcourbereich.

Grundwerte

Stärke: +5
Konstitution: +5
Intelligenz: x10
Willenskraft: +10
Geschicklichkeit: +10
Charisma: +10
Fähigkeitenstärke: +15
Wahrnehmung: +10

Krankenakte

Blutgruppe: A-
Größe: 166 cm
Gewicht: 58 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien: Muscheltiere

Haarfarbe: Dunkelbraun
Augenfarbe: Dunkelbraun
Hautfarbe: leicht gebräunt
Körperbau: schlank, sportlich

Medizinische Einträge:

1993 – Sehnenteilriss im rechten Unterschenkel, Behandlung vor Ort und im Krankenhaus; Komplett genesen nach Operation und Reha (4 Monate).
1996 - Nach einem Essen Einlieferung in der Notaufnahme im Krankenhaus: Allergie auf Muscheltiere; Atemnot (Schwellung der Atemwege), Übelkeit, Bewusstlosigkeit
2000 – Motocrossunfall, Bruch des linken Unterarmes, zwei gebrochene Rippen, Prellungen an Beinen, Armen und Torso; Operation des Armes, keine schwerwiegenden inneren Verletzungen. Genesung 6 Wochen. Im linken Arm aufgrund des Bruches wetterbedingte Schmerzen. (Sobald ein Gewitter aufzieht, schmerzt der komplette Unterarm vom verheilten Bruch ausgehend.)
2002 – Deep Water Soloing Unfall, diverse Schürfwunden und Prellungen, Platzwunde an der Stirn, leichte Unterkühlung – Rettung per Rettungshubschrauber; Behandlung im Krankenhaus. Komplett genesen, Narbe an der Stirn vorhanden (2 cm Länge über dem linken Auge).
2008 – Rafting-Unfall, mittelschwere Gehirnerschütterung, Bewusstlosigkeit und Amnesie aufgrund der Kopfverletzung; Behandlung vor Ort und im Krankenhaus. Teilweise genesen, Amnesie über den kompletten Unfall und der Raftingtour sind nicht zurück zu erhalten.
2011 - Schwangerschaft mit bzw. Geburt von Jerôme Zara.
2013 – Unterkühlung, Behandlung vor Ort; Komplett genesen.
Randnotiz: Sie hatte mehr Unfälle, in jeder Sportart mehrere Male. Jedoch sind dies die wirklich wichtigen und nennenswerten.
2017/03/10 - Sensibiltät der Scham wurde verändert durch die Badoon auf ihren Wunsch hin. Sie ist nun zu Multiorgasmen fähig.
2017/03/10 - Biotische Anpassung der Mutation. Auf den Wunsch von Catherine wurde ihre Mutation biotisch angepasst durch die Badoon. Sie ist nun in der Lage bestimmte Bereiche ihres Körpers für bestimmte Situationen, Lagen oder Effekte zu beladen und einen Wirkstoff der dort gespeichert ist und bestummen für die Freigabe auch selbst ausbreiten zu lassen.
2017/04/02 - Schwanger mit einem Mädchen durch Lucifer Morningstar.
2017/04/04 - Kind kommt ins Künstliche Gebärmutter.
2017/04/06 - Sie liess sich eine SSS einsetzen.
2017/04 - Sie liess sich durch Jimmy Malone ihre Tochter wieder einpflanzen.
2017/07/23 - Geburt ihrer Tochter.
2018/11/09 - Herz- und Atemstillstand während der Mission. Nach vier Wiederbelebungsversuchen wieder am Leben. Hoher Blutverlust. Einzige bleibende Schäden: Komplette Amnesie, bis auf ihre Emotionen und Erfahrungen.

Psychologisches Profil (2016)

Psychoanalyse:
Catherine Zara ist eine lebensfrohe und aufgestellte junge Frau. Sie weiß mit ihrer Mutation umzugehen, wie auch mit ihrer Lebenssituation. In der Krankenhausinternen Krippe findet man des öfteren ihren Sohn wieder. Ihren Sohn liebt sie über alles und würde ihn niemals hergeben wollen. Trotz der Schicksalsschläge, welche sie durchlebt hat, nimmt ihr niemand die Lust am Leben. Sie lebt relativ einsam, ihr Lebensinhalt sind Kind und Arbeit. Ebenso das Tanzen im Sunny Days, wo sie ihren Stress abbauen kann.
Verfasst von: Dr. Prof. Maximillian Dell, Psychiater im Le Royal

Psychologisches Profil (2017)

Psychoanalyse:
Catherine ist eine wilde junge Frau, welche sich kaum zurückhalten lässt, wenn sie sich ein Ziel gesetzt hat. Sie selbst bezeichnet Lucifer Morningstar - der verrückte zivile Mitarbeiter - als ihren besten Freund. Bei ihm ist sie am Meisten sich selbst und könne bei ihm richtig am Rad drehen. Wie sie auch selbst sagte, sei sie freiheitsliebend. Sie hasst es beschränkt zu werden und würde in solchen Moment in sich gehen. Um Beziehungen zu ihrer Familie und den Morningstars macht sie ein Geheimnis, aber alles deutet darauf hin, dass sie - aufgrund ihrer Wortwahl - ein Auge auf Lucifer Morningstar geworfen hat. Sie sagte indirekt auch, dass sie nicht wisse inwieweit sie sich bei Akiko und Lucifer einmischen durfte, da die beiden Vater und Tochter seien. Es fällt ihr schwer die Situationen einschätzen und bevorzugt es zu schweigen, wenn die beiden etwas miteinander haben / sprechen. Vieles weißt daraufhin bei ihr, dass sie ein gestörtes Familienverhältnis hat. Arbeit ist für sie eine Art der Zuflucht, ein Ort wo sie sich wohl fühlt, egal wie viel Stress sie dabei erwartet.
Verfasst von: Dr. Prof. Iris Babista (LAPD, Seelensorge für die Mitarbeiter)

Fähigkeiten

Energy-Mastery (beschränkt)

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Energy-Mastery (beschränkt)
Körperliche Veränderungen:
Je nach Anwendung. Das aufziehen von Energie sieht man, denn die Flüssigkeiten / Stoffe werden sichtlich aufgenommen in vorbestimmten Körperregionen.
Fähigkeitsbeschreibung:
Die Grundmutation kommt vom bekannten Energy-Mastery, welche auch ihre eigentliche Mutation war.

  • Absorbation / Nutzung von chemischer Energie: Chemische Angriffe mit Chemischen Waffen, Medizin , oder auch Säuren und anderem laden den Mutanten auf. Er kann diese Mischungen anschliessend abgeben oder gezielt auf einen Gegner schleudern. Ausserdem ermöglicht Ihm dies auch andere vor dieser Form zu schützen.
  • Absorbation / Nutzung von biologischer Energie: Krankheiten, Viren, Biologische Waffen, dies ist die Kraftquelle dieses Modules und… auch eine Mächtige Waffe um eben diese Mittel gegen einen Gegner einzusetzen.
  • Energetische Wandlung (Biologische Energie): Der Mutant wandelt sich in die aufgeladene Energie und wird selbst zur Waffe. Ist die Aufladung jedoch verbraucht, wandelt er sich zurück. Sie muss die biologische Energie selbst geladen haben um sich in diese Wandeln zu können.
  • Energieentzug: Der Mutant ist in der Lage nicht nur auf ihn angewendete Energie zu nutzen, sondern die Energien auch aus seiner Umgebung auf sich zu leiten und zu ziehen. Somit wird der Mutant vom reaktiven zum agierenden Faktor.


Cathy ist in der Lage ihre Körperteile zu Triggern. Zu den beladbaren Körperteilen gehören Kopf, Oberarme, Unterarme, Hände, Torso, Oberschenkel, Unterschenkel und Füsse. Sie kann einen Trigger auf einen bestimmten Moment legen, so dass wenn sie bewusstlos wird, aus der linken Hand Heilmittel in ihren Körper abgegeben wird. Catherine ist in der Lage sich bis zu einer Minuten in biologische Energie zu wandeln, sofern sie die biologische Energie selbst in sich aufgezogen hat. Nur so ist ihr Körper in der Lage die Energie anzunehmen.
Nachteile:
Die Nachteile sind unterschiedlicher Natur, misslingt das Aufladen, so kann sie je nach Einfluss von Aussen Verbrennungen erleiden, Bewusstlosigkeit oder gar den Tod finden. Erfolgt eine energetische Wandlung ohne Erfolg, so kann sie z.B. einige Tage sehr zerstreut durch die Welt trudeln, was als Giftgas oder gasförmige Erkrankung durchaus sehr bewegend und weit verbreitet erfolgen kann, nebst dem, dass sie dabei auch Personen verletzen oder gar töten kann. Misslingt ein Energieentzug, so kann es durchaus zu einer Überladung kommen. Eine Überladung bedeutet im besten Fall, dass nichts passiert bei ihr. Aber es kann auch dazu kommen, dass sie dabei sehr zerstreut wird (Explosion als jene Energie) oder sie stirbt, da ihr Organismus damit nicht mehr klar kommt. Alle anderen Nachteile sind extrem breit gefächert, da es über jegliche Energie hinweg gezogen wird und damit die Auswirkungen extrem gewaltig gross sind.

Damage Control

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Schadenskontrolle, Damage Control
Körperliche Veränderungen:
Keine.
Fähigkeitsbeschreibung:
Schadenskontrolle oder auch Damage Control, erlaubt es Catherine bis zu 50% eingehenden Schaden auf jemand anderen zu übertragen. Ob nun geringer Schaden auf einen Selbstheilenden im Team übertragen wird, oder teilweise der Schaden der auf ein Teammitglied eintreffen sollte stattdessen auf einen Feind geht. Hierbei werden so gesehen die Lebenspunkte neu verteilt. Sie kann bestimmen von welcher Person aus, welcher Anteil (wird ausgewürfelt) auf ein anderes Ziel geht. So kann sie zwar niemanden vor dem Tod bewahren, aber auch ein anderes Ziel beschädigen.

Würfelregeln:

  • Erster Wurf sagt, ob sie überhaupt die Fähigkeit anwenden kann.
  • Zweiter Wurf ist wie gehabt 1-5 Fail. Es wird 1d100 gewürfelt und mittels 2 dividiert, das Ergebnis ist der Prozentanteil Schaden der übertragen wird.

Nachteile:
Catherine kann den Schaden nicht auf mehrer Personen von einer Person aus verteilen. Es ist immer nur "Opfer" und "Ziel" möglich auszuwählen, bzw zu bestimmen. Ziele sind solange vorhanden, wie sie leben. Stirb ein "Opfer" an seinem Schaden und die Hälfte verschoben, so bleibt das "Opfer" am Leben. Wichtig hierbei ist das Beispiel, dass das "Opfer" noch 200 Leben besitzt, es kommen 250 Schaden rein und Catherine kann 50% Schaden verschieben. Somit kommen lediglich 125 Schaden durch und das "Opfer" überlebt.

Sonstiges

Ausrüstung

Aufenthaltsorte

Trivia

  • Andere Namen: Cathy, Nicole, Schätzchen (Lucifer), Cat (Tamara Langley), Catherine Zara (lediger Name)
  • Beziehung mit: Jimmy Malone (Affäre / Liebhaber), Meren (Ex-Besitzer / Ehemann; Heirat: 16.06.2018, verstorben), Aodhagán Kavanagh (verliebt), Simon Brick (Exfreund, verstorben), Lucifer Morningstar (In Beziehung / Ex-Mann)
  • Entfernte Familienmitglieder: Nicola Zara (Tante), Rudolf Zara (Onkel), Darran (Vater ihrer Badoon-Kinder), Mailin (Mutter ihrer Badoon-Kinder), Samuel Mason Junior (Cousin), Shadow Mason (Cousin)
  • Haustiere: Meren-San (lebt bei Meren)
  • Beste*r Freund*in auf Versatile: Lucifer Morningstar, Jimmy Malone, TGV (bis zu seinem Tod), Aodhagán Kavanagh
  • Beste*r Freund*in außerhalb Versatile: James Serendias, Fynni DeSantos, Darran (Badoon, Chef-Genetiker, ehemals), Iliara McBrown (Mitarbeiterin im Le Royer, verstorben)
  • Freizeitangebot(e): -
  • Künstler*in / Interpret (Gesang oder Instrument des Charakters): Nina Dobrev (Tanz, Gesang - Zweiteres sofern gelernt wird)
  • Lieblingsmusik /-sänger*in: Japanische Musik
  • Lieblingsgetränk: Sake, Milchsake (aller Art), Fruchtfleischtran "Sommer" der Badoon
  • Lieblingsessen: Döner Kebab, Katzenspiesse, Fruchtplatte "Mitternacht" der Badoon
  • Lieblingsfarbe: schwarz
  • Abneigung gegen: Kontrollsucht, Überwachung, Verfolgung, Ungerechtigkeit, Betrug, Frauen (sexuelle Basis), Liebe, Beziehung, Ehe
  • Angst vor: Dem eigenen Tod.; Auf gefühlstechnischer Ebene verletzt zu werden (Beziehung); Monogamie; Kontrollverlust über den eigenen Körper.; Selbst eine Beziehung führen zu müssen.; Alleine sein. (Sie braucht immer Gesellschaft, selbst wenn es Tode sind.)
  • Hoffnungen: Nie wieder eine Beziehung führen müssen.
  • Träume: Dass ihr Sohn ebenso zu einem wohlangesehenen Arzt wird, besser als ihr Vater.; In der Zeitung / Medien als Mordfalllöserin zu erscheinen. (Sie möchte eine Heldin sein.)

Galerie