Christian Grey

Aus Marvel RPG Datenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Name: Christian Grey
Rasse: Mensch / Mutant (Vampirfledermaus & Empathie)
Fraktion: Revolution of Merciless Inhumans
Gesinnung: freundlich

Psychologisches Auftreten:
siehe Emotionale Entwicklung -> Kindliche Entwicklung

Kindliche Entwicklung:

  • Kognitive Entwicklung:
    • Sprache: Christian verständigt sich überwiegend durch Glucksen, Lachen, Fiepen, Wimmern, Weinen, Schreien. Er kann dadurch seine Bedürfnisse wie Hunger, Müdigkeit, Nähe oder gar Schmerzen zeigen. Mittlerweile ist er in der Lage sich durch Silben und Laute verständlich zu zeigen. Das gesprochene "Da Da" beispielsweise verbunden mit dem Zeigen auf Etwas heißt, dass er etwas interessant findet. Sein erstes Wort war "Pa Pa". Weitere ganze Wörter, die er sprechen kann sind: Mama, Hunger, Pipi, Josie, Matti. Als Fledermaus ist sein Wortschatz jedoch schon viel größer als der des Babys, was vorallem durch den Animal Gear kommt.
    • Ordnen und Klassifizieren: Christian kann Formen noch nicht wirklich auseinanderhalten, bewundernswert hierbei ist, dass er die Farben teilweise schon voneinander unterscheiden kann.
    • Bauen und Konstruieren: Christian spielt gerne mit Bauklötzen, er kann Türmchen bauen, jedoch keine großen. Er schafft es maximal 4 Klötze aufeinander zu stappeln, ehe der Turm umfällt.
    • Musikalische Interessen: Christian brabbelt vor leise vor sich her als würde er mitsingen, wenn sein Papa singt. Außerdem hat er ein kleines Kinderxylophon, welches er immer wieder benutzt.
    • Musikalische Kompetenzen: /
    • Selbstregulation: Christian weiß mittlerweile, wann er müde ist und macht sich dann auch bemerkbar. Es fällt ihm nicht schwer einfach einzuschlafen, wenn er sich wohl fühlt.
  • Emotionale Entwicklung:
    • Psychisches Wohlbefinden: Er fühlt sich in der Regel wohl in seiner Umgebung, jedoch nur, wenn ihm vertraute Personen begegnen. In der Gegenwart von fremden Personen fängt er an zu weinen.
    • Empathie: Christian ist sehr mitfühlend, auch mutationsbedingt, sodass er entweder die Emotionen, die er spürt teilt und ebenso mitweint oder mitlacht oder aber auch, wenn beispielsweise Papa gestresst ist, diesen wieder auf seine kindliche Art beruhigt
    • Emotionsregulation: Christian kann seine Gefühle nicht entsprechend den sozialen Anforderungen regulieren, er schafft es z.B. nicht sich bei Aufregungen schnell wieder beruhigen.
    • Sprachlicher Emotionsausdruck: /
  • Motorische Entwicklung:
    • Selbstregulation: Christian ist noch nicht in der Lage seinen Harn- oder Kotdrang selbstständig zu regulieren. Als Fledermaus kann er dies jedoch und fliegt dann dafür auch in den Garten.
    • Grobmotorik: Christian ist in der Lage sich zu drehen, den Kopf zu heben, zu krabbeln, sich an etwas hochzuziehen und für wenige Sekunden stehen zu bleiben. Außerdem kann er einen Ball halten und diesen auch werfen, wohin gegen das Fangen eines Balles noch nicht funktioniert.
    • Feinmotorik: Christian ist schon in der Lage nach Dingen zu greifen, wenn Gegenstände aber zu groß sind fällt es ihm schwer diese auch in der Hand zu behalten. Am liebsten greift er nach Mamis Haaren und zieht daran.
  • Soziale Entwicklung:
    • Selbstbehauptung: Christian kann seine Bedürfnisse mit Mimik, Gestik und Lauten, Silben und Sätzen äußern und seine Bedürfnisse bei Schwester, Bruder und Eltern auch durchsetzen, sei es durch Schreien, Weinen oder auf kindliche manipulative Art der Mitleidserregung.
    • Gemeinsam Spielen: Christian liebt es mit anderen zu spielen, außerdem ist er schon sehr hilfsbereit und schiebt anderen Spielzeuge rüber, wenn sie in seiner Nähe liegen und teilt auch gerne.
    • Nähe-Distanz-Regulation: Christian ist sehr auf seinen Vater fixiert. Er sucht die Nähe zu ihm sofern er verfügbar ist und weint dann auch, sobald Jolene ihn auf den Arm nimmt und streckt die Arme nach Ben aus. Ist Ben nicht da, so ist er oftmals weinerlich, weil er Sehnsucht hat, sucht aber den Kontakt zu ihm vertrauten Personen. Fremden Personen gegenüber ist er distanziert. Diese müssen sein "Vertrauen" erst gewinnen, welches bei den Eltern durch das altbekannte Urvertrauen schon gegeben ist.


Aussehen / Erscheinung:

  • Haare: rot (Kupferfarben)
  • Augen: Ozeanblau
  • Hautfarbe: hell
  • Körperbau: Im Wachstum.
  • Blutgruppe: A+
  • Grösse: Im Wachstum.
  • Gewicht: Im Wachstum.
  • Geschlecht: männlich


Werdegang:

  • Geburtsdatum: 19.10.2016
  • Geburtsort: Versatile
  • Vampirfledermaus: Die Vampirfeldermaus ist ein Wesen welches teilweise mit einem Vampir zu vergleichen ist. Er ernährt sich nicht von Blut, aber er braucht diese um sich selbst zu heilen. Die Heilung wirkt sich auf folgende Weise aus: Heilung pro Runde (Bluttrinkend) 1d100 / 5 = Heilung pro Runde. Die biologischen Daten entsprechen der normalen Vampirfledermaus.
  • Empathie: Ihm ist es möglich auf 44 Meter Entfernung (maximal) die Gefühle von anderen Menschen und Tieren zu empfinden. Er kann bestimmen und erkennen was sie empfinden, aber nichts davon verändern oder beeinflussen. Solche Gefühlsempfindungen können durchaus dazu führen, dass er selbst auf Gefühlsebene verwirrt oder beeinflusst wird.
  • Am 20.12.2012 wurde auch seine Vampirfledermaus aktiv.


Wichtige Notizen

  • Familie: Grey-Imperium
  • Kontakte unserer Fraktion: Alle
  • Nutzrahmen für die SL: Kann genutzt werden, der Charakter sollte weder sterben noch verletzt werden.

Avatar: Hawkins Crawford Romo